Alfred Hirsch KG (AHS) Schwenningen

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Hirsch)

Lord Bildmarke
Lord 10½
Stiftankerwerk

Die Alfred Hirsch KG (AHS) wurde im Oktober 1945 von Alfred Hirsch in Schwenningen gegründet. In seinem eigenen Wohnhaus fing er an mit 5 Mitarbeitern, 4-steinige Stiftanker-Armbandwerke zu produzieren. Die Firma entwickelte sich rasch und im Jahre 1960 wurde ein vierstöckiges Fabrikgebäude im Betrieb genommen, in dem 100 Angestellte arbeiteten. Auch der Export wurde immer wichtiger. Nach Entwicklung einer Vollankeruhr, Kaliber 33 bis 125, 10½ Linien, kam später eine 25-steinige Automatic-Uhr, Kaliber 145, auf den Markt. Ein sehr kleines 8-Tage-Einbauwerk, Kaliber 20, war verwendbar für kleine Stiluhren und große Wanduhren und kam 1961 in Produktion. Hergestellt wurde anschließend ein Batteriewerk, Kaliber 200 und 220 "Hichron" .

Um den zurückgehenden Absatz zu kompensieren, wurde die Fertigung auf andere Bereiche ausgedehnt mit Durchflussmesser
und Profiltiefenmesser (Patent). Ende 1982 musste die Firma trotzdem Konkurs anmelden und wurde liquidiert.

Inhaltsverzeichnis

Markenname[Bearbeiten]

Lord

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Uhrenmodelle Alfred Hirsch KG (AHS) Schwenningen [Bearbeiten]


Uhrwerke Alfred Hirsch KG (AHS) Schwenningen [Bearbeiten]


Archiv Alfred Hirsch KG (AHS) Schwenningen [Bearbeiten]


Literatur [Bearbeiten]

1. Auflage (2005): Herausgeber: Förderkreis Lebendiges Uhrenindustriemuseum e.V.; ISBN 3927987913 ISBN 978-3927987913
2. Auflage (2012): Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Chronometrie (DGC); ISBN 978-3-941539-99-0


Externe Links [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge