Apel, Hans

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Apel)

Glashütter Taschenuhr Nr. 3340 Hans Apel 1925

Deutscher Uhrmacher

Hans Apel wurde am 30. Dezember 1905 geboren. Er absolvierte von Mai 1925 bis April 1926 eine Ausbildung an der Deutschen Uhrmacherschule Glashütte und arbeitete danach in Berlin und Luzern. Als Meisterschüler Alfred Helwigs legte er 1938 seine Prüfung ab. Beim Taschenuhrenwettbewerb 1939 der Deutschen Seewarte in Hamburg erreichte ein von Apel gefertigte und feingestellte Schuluhr die II. Klasse. Danach arbeitete ab 1939 in Hamburg bei der Chronometerwerke GmbH. Anschließend war er an den Instituten für Uhrentechnik in Hamburg-Harburg (1940) und Dresden (1943) tätig. Ab 1946 arbeitete Apel als Fachlehrer an der Uhrmacherschule in Hamburg. In 1954 war er im Heimfelderstraße 55 zu Hamburg-Harburg ansässig

Apel fertigte als Schüler der Deutschen Uhrmacherschule Glashütte das Schultourbillons Nr.3374: Ein fliegendes Ein-Minutentourbillon mit Chronometerhemmung mit Feder; hintereinander geschaltetem Doppelfederhaus, Auf- und Abwerk mit Differenzial (System Stanley), Neusilber, Streifenschliff; Sondernummer 9 (Nummernsystem für Drehgestelluhren) signiert "Hans Apel Glashütte, Sa. 1926". Die Uhr befindet sich heute in Besitz des Uhrenmuseum Beyer Zürich. Ein Micrometer Nr. 3308 und ein Glashütter Taschenuhr Nr. 3340.

Hans Apel verstarb 18. August 1958.


<<< DUS Schüler A <<<

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge