Datei:Charles Bontems, Paris, Singvogelautomat Höhe 570 mm, circa 1890 (01).jpg

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(570 × 856 Pixel, Dateigröße: 135 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Charles Bontems, Paris, Höhe 570 mm, circa 1890

Red copyright.svg.png Alle Bildrechte liegen bei dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott.

Diese Abbildung ist urheberrechtlich geschützt und steht nicht unter einer freien Lizenz. Für anderweitige Nutzungen außerhalb von Watch-Wiki ist die schriftliche Zustimmung des Urheberrechtsinhabers nötig.

Extrem seltener Singvogelautomat mit drei zwitschernden Vögeln - einer der seltensten und schönsten Singvogelautomaten von Bontems, in makellosem Originalzustand Geh.: vergoldete Bronze/Porzellan. Automatenwerk: oktagonales Formwerk, Vollplatine, Blasebalg, Federhaus.

Der achteckige, oben abgerundete Vogelkäfig aus vergoldeter Bronze ist verziert mit acht Säulen, dazwischen befinden sich jeweils mit einem Vogelpaar verzierte Blütengirlanden. Der Käfig ruht auf einer Bronzebasis mit acht blau gerahmten, handbemalten Sèvres-Porzellantäfelchen, die abwechselnd heimische Singvögel und galante Szenen zeigen. Die Bronzebasis enthält einen komplizierten Automatenmechanismus, der von einem Aufzugsschlüssel und einem Hebel am Boden betätigt wird. Im Inneren des Käfigs befindet sich eine bronzene Stange, auf der ein Vogel mit leuchtend rotem Gefieder sitzt. Zwei weitere Vögel am Boden haben ein lagunenblaues und smaragdgrünes Gefieder, perfekt akzentuiert mit schillernden Glanzlichtern. Wenn das Werk aufgezogen ist und der Hebel betätigt wurde, zwitschern die Vögel abwechlend nacheinander mit sich öffnenden Schnäbeln und bewegen sich, mit flatternden Flügeln und wackelndem Schwanz hin und her. Das außergewöhnlich gut erhaltene Bronze Gehäuse ermöglicht einen hervorragenden Klang - ein extrem seltener Singvogelautomat von hervorragender Qualität.

Diese Art von Singvogelautomat aus vergoldeter Bronze war im 19. Jahrhundert sehr beliebt; es wurde jedoch nur eine relative kleine Zahl davon geordert und hergestellt. Die meisten davon sind mit Buntglas oder feinst bemalten Porzellantäfelchen verziert.

he octagonal round top bird cage is made of gilt bronze; it is decorated with eight ornamental columns connected by flower garlands that have pairs of birds resting on them. The cage sits on a bronze base decorated with eight hand-painted Sèvres porcelain panels showing alternating tableaus of either domestic songbirds or galant scenes. The base holds a complicated automaton movement that is activated with a winding key and a lever in the base plate. Inside the cage a bird with bright red feathers sits on a bronze perch; on the floor are two more birds, one lagoon blue and one emerald green. Once the movement is wound and the lever is released, the birds open their beaks and start twittering one after the other, while flapping their wings and tails.

This type of gilt bronze singing bird cage was popular in the 19th century, however, only a small number was ever commissioned and produced. Most of these are decorated with stained glass or exquisitely painted porcelain panels.

Blaise Bontems (1814-1893) founded his famous manufactory for automaton singing birds in 1849 in Paris. His son Charles Bontems succeeded him and was in turn succeeded by his own son Lucien – the era ended when Lucien Bontems died in 1956. In 1862 the company had many international customers and 90% of their products would be sold outside France. Bontems won 52 medals and many patents – among the medals was one awarded by Napoleon III and one presented by Leopold II of Belgium. The story goes that Bontems, who was keen to imitate birdsong as closely as possible, went to walk in the forest to listen to the birds. He took one of the instruments with pipe and a piston with him and then adjusted the piston to produce the desired notes. Upon returning to his workshop he modified the whole mechanism in such a way that it enabled him to create the most realistic and authentic sounds. Source: http://www.alte-spieluhren.de/‌singvogelautomat_bontems.htm, as of 04/02/2016

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell10:09, 17. Mär. 2017Vorschaubild der Version vom 17. März 2017, 10:09 Uhr570 × 856 (135 KB)Andriessen (Diskussion | Beiträge)Charles Bontems, Paris, Höhe 570 mm, circa 1890 {{Bildrechte U|dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott}} Extrem seltener Singvogelautomat mit drei zwitschernden Vögeln - einer der seltensten und schönsten Singvogelautomaten von Bontems, in make…

Die folgende Seite verwendet diese Datei:

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge