Datei:Paulus Bramer Prunkbodenstanduhr (1).jpg

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(359 × 721 Pixel, Dateigröße: 24 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Paulus Bramer Prunkbodenstanduhr.

Red copyright.svg.png Alle Bildrechte liegen bei dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott.

Diese Abbildung ist urheberrechtlich geschützt und steht nicht unter einer freien Lizenz. Für anderweitige Nutzungen außerhalb von Watch-Wiki ist die schriftliche Zustimmung des Urheberrechtsinhabers nötig.


Frühe, holländische Prunkbodenstanduhr mit Halbstunden-/Stundenschlagwerk, Kalender, Mondphase und Musikspielwerk mit 12 Melodien


Geh.: Nussbaumwurzelholz, bauchiger, geschwungener Sockel auf Klauenfüßen über rechteckigem Grundriss, mit intarsiertem Bandelwerk. Mittelteil mit Fronttüre und kleiner verglaster Öffnung, eingefasst von reich dekorierter Metallapplik, Orpheus mit der Harfe darstellend. Kopfteil mit korinthischen Säulen und durchbrochen gearbeitetem Bandelwerk. Darüber geschwungener, von einer geschnitzten Rocaille gesprengter Giebel, bekrönt von drei Figuren: mittig, Atlas, auf seinen Schultern den Globus tragend, flankiert von jeweils einem posauneblasenden Engel. Ziffbl.: Messing, vergoldet, aufgelegter, versilberter Ziffernring mit radialen röm. Zahlen, vergoldetes, strukturiertes Zentrum mit Öffnung für Tag- und Monatsanzeige, Tages- und Monatsregenten, Eckappliken, Fenster für Datum. Oberteil mit Öffnung für polychrome, gravierte Mondphasenscheibe, davor 2 halbkreisförmige, gravierte Segmente; über der Mondphase, versilberter, aufgelegter Halbkreis mit 12 gravierten Melodien. Durchbrochen gearbeitete Eisenzeiger. Werk: schweres Messingplatinenwerk, profilierte Werkspfeiler, Grahamhemmung, 1 Hammer/ 1 Glocke für Halbstundenschlagwerk, drei Gewichtszüge für Geh-, Schlag- und Spielwerk, Musikwalze mit 25 Hämmern und 13 Glocken.




An early Dutch pompous long case clock with half hour/hour strike, calender, moon phase and musical movement playing 12 tunes


Case: walnut burlwood case, bulbous base on a square ground with inlaid strap work, claw feet. Middle part with front door and small glazed aperture applied with metal ornaments depicting Orpheus playing his harp. Heading section with Corinthian columns and pierced baroque strap work. On top hipped, broken pediment with carved shell-work, crowned by Atlas and two trombone playing seraphim. Dial: brass, gilt, applied silvered chapter ring with radial Roman numerals, gilt, structured centre with apertures for day and month indication and regents of the day and month. Edges with applications, window for date. Upper part with aperture for engraved, polychrome disc of the moon phase with two semicircular engraved plates in front. Above the moon phase applied silvered semicircular plate with 12 engraved tunes. Pierced iron hands. Movm.: heavy brass plate movement, moulded movement pillars, Graham escapement, 1 hammer / 1 bell for half hour strike, 3 weight winds for going/striking/ and musical train, pin set wheel with 25 hammers and 13 bells.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell16:53, 31. Dez. 2010Vorschaubild der Version vom 31. Dezember 2010, 16:53 Uhr359 × 721 (24 KB)Andriessen (Diskussion | Beiträge)Paulus Bramer Prunkbodenstanduhr. {{Bildrechte U|dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott}} Frühe, holländische Prunkbodenstanduhr mit Halbstunden-/Stundenschlagwerk, Kalender, Mondphase und Musikspielwerk mit 12 Melodien Geh.: Nussbaumwurzelh

Die folgenden 2 Seiten verwenden diese Datei:

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge