Korfhage, Eduard (2)

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch Korfhage)

Deutscher Uhrmacher und Turmuhrenfabrikant

Eduard Korfhage wurde in 1948 geboren als Sohn von Reinhardt Korfhage (geb. Witte). Eduard war der Bruder von Matthias en Heinrich Korfhage. Als Vater Reinhardt Korfhage im Jahre 1981 verstarb , gab es wie beim Mutter Frieda und Onkel Friedrich Eduard streit um der Nachlaß, und der Firma Eduard Korfhage & Söhne. Eduard Korfhage war im betrieb tätig ab 1975, er führte die Firma ab 1981. Durch die Nachlaß probleme wurde die ganze Firma verkauft, Eduard war aber in der lage die ganze Firma zu kaufen. Unter sein betriebsführung lieferte man nur rein elektrisch betriebene Anlagen, und folgte weiterentwicklung der Steuerungsanlagen, elektromechanische Pendel-Hauptuhren, Funk-Hauptuhren, mikroprozessorgesteuerte Turmuhrenzentralen mit frei programmierbarer Uhrschlageinrichtung und Läuteautomatik und Steuerung über Mikroprozessortechnik der Glockenspiele, Inbetriebnahme der neuen Fertigungshalle. 1994 wurde der neue Fertigungshalle in betrieb genommen. 1995 wurde auch die Firma Neue Turmuhren- und Machinenfabrik Friedrich E. Korfhage übernommen. heute bekannt als NTF Korfhage Maschinenbau. Im Lieferprogramm sind heute Turmuhren, Werbeuhren, Außenuhren, Glockenspiele und Figuren, und Glockenläuteanlagen.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge