Bearbeiten von „Rubin“

Wechseln zu: Navigation, Suche
Du bearbeitest diese Seite unangemeldet. Wenn du sie abspeicherst, wird deine aktuelle IP-Adresse in der Versionsgeschichte aufgezeichnet und ist damit unwiderruflich öffentlich einsehbar.
Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten, um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rückgängig zu machen.
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 33: Zeile 33:
 
Um [[1704/de|1704]] gelang es [[Duillier, Nicolas Fatio de (1664 - 1753)|Fatio de Duillier]] und [[De Baufre, Pierre|Pierre de Baufre]] erstmalig kleine Rubine so zu schleifen und zu durchbohren, dass sie als Lagersteine für schnell drehende Wellenzapfen (Unruh-, Hemmungs- und Sekundenrad) verwendet werden konnten. Seither ist der Rubin das am häufigsten verwendete mineralische Material für stark beanspruchte Uhrenteile. Außer für [[Lagersteine]] wurde bzw. wird er auch für Spindellappen, Ellipsen, Ankerhebesteine, Ruhe- und Auslösestein bei der [[Chronometerhemmung]], [[Rubinzylinder]] und Rollen für Rotorlager verwendet.
 
Um [[1704/de|1704]] gelang es [[Duillier, Nicolas Fatio de (1664 - 1753)|Fatio de Duillier]] und [[De Baufre, Pierre|Pierre de Baufre]] erstmalig kleine Rubine so zu schleifen und zu durchbohren, dass sie als Lagersteine für schnell drehende Wellenzapfen (Unruh-, Hemmungs- und Sekundenrad) verwendet werden konnten. Seither ist der Rubin das am häufigsten verwendete mineralische Material für stark beanspruchte Uhrenteile. Außer für [[Lagersteine]] wurde bzw. wird er auch für Spindellappen, Ellipsen, Ankerhebesteine, Ruhe- und Auslösestein bei der [[Chronometerhemmung]], [[Rubinzylinder]] und Rollen für Rotorlager verwendet.
  
Etwa um [[1902/de|1902]] gelang es [[Verneuil]] künstliche Rubine mit den gleichen Eigenschaften des natürlichen herzustellen. Aufgrund der größeren Homogenität in der Kristallstruktur gegenüber natürlichem Rubin bei sonst praktisch gleichen physikalischen und chemischen Eigenschaften wird seitdem für [[Steine|Uhrensteine]] im Allgemeinen nur noch [[synthetischer Rubin]] verwendet.
+
Etwa um [[1902]] gelang es [[Verneuil]] künstliche Rubine mit den gleichen Eigenschaften des natürlichen herzustellen. Aufgrund der größeren Homogenität in der Kristallstruktur gegenüber natürlichem Rubin bei sonst praktisch gleichen physikalischen und chemischen Eigenschaften wird seitdem für [[Steine|Uhrensteine]] im Allgemeinen nur noch [[synthetischer Rubin]] verwendet.
  
  

Bitte beachte, dass alle Beiträge zu Watch-Wiki von anderen Mitwirkenden bearbeitet, geändert oder gelöscht werden können. Reiche hier keine Texte ein, falls du nicht willst, dass diese ohne Einschränkung geändert werden können.

Du bestätigst hiermit auch, dass du diese Texte selbst geschrieben hast oder diese von einer gemeinfreien Quelle kopiert hast (weitere Einzelheiten unter Watch-Wiki:Urheberrechte). ÜBERTRAGE OHNE GENEHMIGUNG KEINE URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTEN INHALTE!

Abbrechen | Bearbeitungshilfe (wird in einem neuen Fenster geöffnet)

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge