Albaret, Jean

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taschenuhr mit Zentralsekunde signiert Jean Albaret, möglich von der Sohn Jean François Jacob

Albaret, Jean

Schweizer Uhrmacher

Jean Albaret war um 1815 in Genf tätig. Bei Jean Albaret geht es vermutlich um Jean der Sohn des Gehäuseherstellers Jean Jacques Albaret und Catherine Grillet. Der Urgroßvater von Jean Jacques Albaret war Pierre Albaret, welcher am 28. Juli 1660 in Anduze, Süd Frankreich, geboren wurde als Sohn von Bernard und Suzanne Albaret Bourelly. Pierre Albaret war Protestant und verließ Sommières, seinen letzten Wohnsitz nach der Aufhebung des Edikts von Nantes im Jahre 1685.

Jean Albaret wurde am 17. Januar 1756 in Genf geboren. Er heiratete Jeanne Elisabeth Richard (1774-1840) am 22. Oktober 1795 in Genf. Hier wurde der Sohn Jean François Jacob Albaret am 1. Oktober 1796 geboren. Jean Albaret verstarb am 3. Juni 1822 in Genf, 66 Jahre alt.

Der Sohn Jean François Jacob siedelte in 1816 um nach Frankreich und verstarb am 30. September 1843 in Montpellier, die Region von seinem Urgroßvater. Möglich war er Uhrmacher denn aus die Ehe von Jean François Jacob mit sein Frau Gabrielle Joséphine Bouisset (1801-1838) wurde Antonin Eugène Albaret (1838-1882) geboren. Er zog nach die Jura und heiratete dort Léonie Anna Japy (1844-1913) am 15. Februar 1863 in Beaucourt. Léonie Anna war eine Tochter von Ingénu Japy. Antonin Eugène Albaret arbeitete als Direktor im Betrieb JAPY FRERES & CIE doch er verstarb in Belfort nur 44 jahre alt. Léonie Anna Japy verstarb in Montpellier.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge