Albert, Mathias

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutscher Malermeister, Schildmahler und möglich Uhrenhändler

Mathias Albert wurde um 1810 in St. Märgen, Breisgau-Hochschwarzwald geboren. Er war der Brüder von Augustin Albert. Er wurde erwähnt im Jähre 1841 und fertigte Lackschilder (für den englischen Markt). Als Schildermaler fertigte er mehrere sehr fein gearbeitete Schilder zu Spieluhren.

Mathias Albert verstarb 1853.

Bei Auktionshaus Kaupp GmbH wurde in 2011 ein Biedermeier-Flötenuhr angeboten. Einige Eisenwanduhren mit Kuhschwanzpendel (Zappler) sind auch von Ihm bekannt. Ein Lackschilduhr mit holzgespindeltem Stollenwerk von 1845 stellt eine Szene aus dem letzten Abendmahl dar und ist im Uhrenmuseum St. Märgen (Kloster Museum) ausgestellt.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge