Avril, Théodore

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweizer Uhrmacher

Außergewöhnliche Gold und Porzellan Spindeltaschenuhr mit seltener Camaieu Malerei, Théodore Avril à Paris, Werk Nr. 2878, circa 1770
Temple de Madeleine, Rue de Tout Ames Genf

Meister Uhrmacher Théodore Avril um 1681 geboren als Sohn von Guillaume Avril (ca 1640-1708) und Jeanne Gallay (1640-1702). Avril heiratete Marthe Catherine RITTER (1683-1743) am 8. Juli 1704 im Temple de Madeleine zu Genf. Aus dieser Ehe wurden Louise Avril (1705-1705), Guillaume Avril (1706-1774), Antoine Avril (1707- ? ), Jeanne Susanne Avril (1709-1709), Jeanne Françoise Marie Avril (1711-1770) und Marthe Catherine Avril (1712-171) geboren.

Théodore Avril war Ende des 18. Jahrhunderts als Uhrmacher in Genf tätig. Er wurde um 1738 Geschäftspartner von Gédéon Martin. Jean Guigneur (Guigner) und Auguste Prêvost in die Firma Avril, Guigneur & Cie. welche bis 1750 bestand. Théodore Avril war verheiratet mit Marthe Catherine Ritter (1683-1743) am 8. Juli 1704 in der Madeleine zu Genf. Tochter Jeanne Marie-Françoise Avril (1711-1770) heiratete den Uhrmacher Jean-Gédéon Audéoud (1712-1774) am Sonntag den 4. Juni 1741 in Genf. Jean Gédéon war ein Sohn des Uhrmachers Frédéric-Pierre Audéoud (1664-1738).

Théodore Avril arbeitete laut Auktionshaus Dr. H. Crott vermutlich auch in Paris, Frankreich, als Uhrmacher. Er war als königlicher Uhrmacher verantwortlich für die Uhren auf Schloss Fontainebleau, während der Regentschaft Louis XV.

Théodore Avril verstarb am 13. September 1761 in Genf.

Weiterführende Informationen

Literatur

Quelle

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge