Baillon, Estienne

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Baillon)

Louis XV Kartelluhr mit Konsole im Boulle Gehäuse mit Viertelstunden-/StundenrepetitionEstienne Baillon à Paris, circa 1740
Estienne Baillon à Paris, circa 1705,"Oignon" Spindeltaschenuhr mit Wecker

Pariser Uhrmacher, Frankreich.

Estienne Baillon wurde um 1678 geboren als Sohn von Jean Baptiste Baillon (1) und Marie Tassel. Er war ein Bruder von Jean Baptiste Baillon (2) und François Baillon. Estienne wurde Meister Uhrmacher in Paris und war in der Rue des Orties im Jahre 1708 und später im Jahre 1714 in der Rue de Richelieu ansässig. Estienne heiratete am Marie Thérèse Belin de Fontenay (1690- ? ) am Montag, den 15. Oktober 1708 in Paris. Thérèse Belin de Fontenay war eine Tochter von Jean Baptiste Belin de Fontenay (1653-1715) und Marie Monoyer (ca. 1665- ? ). Jean Baptiste Belin (Blin) de Fontenay war Artist, Mahler und Mitglied der "Académie des Beaux Arts". Er war ausserdem attaché beim Fabrik des Gobelins und ansässig im galeries du Louvre. Von ihm stammen Blumenmotiven im Châteaux de Versailles, Compiègne, Fontainebleau, Marly, und verschiedene "Hôtels" (große Gebäude) in Paris. Ehefrau Marie Monoyer war eine Tochter von Jean Baptiste Monoyer (1636-1699) ebenfalls Artist, Mahler und Mitglied der "Académie des Beaux Arts". Er dekortierte hôtel Lambert, hôtel Lauzun, Vaux, Vincennes, Saint-Cloud, Versailles, Trianon und Marly. Er zog nach England und dekorierte Montagu House und Kensington Palast im Jahre 1690, er verstarb in London.

Estienne Baillon verstarb im Jahre 1748, vielleicht 68 Jahre alt.

Weiterführende Informationen

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge