Benoit, Achille Hubert/de

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
(Weitergeleitet von Benoit, Achille Hubert)
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Benoit)

Achille Hubert Benoit 1904 - 1895

Französischer Uhrmacher

Achille Hubert Benoit wurde am 23. März 1804 in Versailles geboren. Er war der Sohn des Uhrmachers Pierre Benoit welche aus dem Jura kam und einer der ersten Künstler des Abraham Breguet war. Schon in seinen Jugendjahren zeigte er große Lust zum Studium und Zeichnen für die Uhrmacherei. Unter dem Einflusse solcher Meister wie Breguet und sein Vater waren, entwickelte er sich in kurzer Zeit an Wissen und Können so rasch, dass er bald diesen beiden Künstlern ebenbürtig war. Im Alter von 11 Jahren führte er Arbeiten aus, die von den damaligen Praktikern bewundert wurden und in ihm ein Talent seltener Größe erkannten. Bald war er der berühmteste Künstler in Paris. Im Jahre 1834 erhielt er daselbst an der nationalen Ausstellung einen der höchsten Preise für eine Hemmung mit konstanter Kraft und eine Unruhe aus Gold und Platin, welche den Zweck hatte, die Einflüsse der atmosphärischen Elektrizität auf den Gang zu beseitigen.

Benoit gründete um 1835 die Manufacture royale d'horlogerie Française à Versailles, Benoit & Cie mit Sicamois als Geschäftspartner. Als Direktor konstruierte er den Calibre "Parisien", welcher heute (Stand 1902) noch sehr geschätzt ist. Ein verkaufstelle gab es im Boulevard des Italiens 17 zu Paris. 1849 wurde er mit der Leitung der neugegründeten Uhrmacherschule in Cluses betraut. Louis Raby wurde sein Nachfolger in Versailles. Unter seiner Leitung entstanden in Cluses viele neue Kaliber und Chronometerwerke. Er erfand 1860 eine Hemmung ohne Hebung noch Auslösung für Tourbillone, verschiedene Remontoir-Zeigerstellungen, Sekundenzähler und führte andere wichtige Verbesserungen in die Uhrmacherei ein; ferner war er auch tätig auf dem Gebiete der großen Mechanik, unter anderen fertigte er eine rotierende Dampfmaschine, einen Geschwindigkeitsmesser für Eisenbahnen etc.

Die Vielseitigkeit seines Wissens und die sichere, genaue Durchführung seiner Ideen führten ihn in alle Kreise ein, sein Name war unter den Gelehrten und Künstlern nicht nur Frankreichs, sondern auch fremder Länder bekannt und hochgeschätzt als Uhrmacher wie Mechaniker. Im Jahre 1868 erfand Benoit die Perpetuale. Er fertigt ein Prachtstück an, welches dann in Lyon anno 1872 zur Ausstellung kam. Er hinterließ in seinem Büro eine Menge Kunststücke der Uhrmacherei, da er reich an Erfindungen und ein Freund der Kunst war. Er wurde 9. April 1869 zum Ritter der Legion d'Honneur ernannt, und am 11. August 1869 zum Offizier.

Achille Hubert Benoit verstarb 1895.

Literatur [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen