Bourdin, Athanase-Elysée

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Bourdin Horloger du Roi, 24 Rue de la Paix, Paris, circa 1840
Familiengrab von Boudin am Père-Lachaise - Division 19 - Carré-Bourdin 03

Französischer Uhrmacher

Athanase-Elysée Bourdin war ein Französischer Uhrmacher welche von 1840 bis 1860 in der Rue de la Paix 24 und 28 in Paris ansässig war. (diesen Ort anzeigen).

Boudin wurde am 28. Januar 1811 in Crécy-sur-Serre, Aisne geboren. Er war der Sohn von Marie Agapit Bourdin (ca 1775-1823) und Marie Claude Braconnier (†1814). Vater war Gerichtsschreiber der Friedensjustiz und kein Uhrmacher trotzdem wurde Athanase-Elysée und sein Bruder Philippe Marie Agapit Bourdin zum Uhrmacher ausgebildet. Athanase-Elysée heiratete Marie Agathe Céleste Poynot (1811-1876) am 28. April 1834 in Deux-Sèvres - Thouars, Poitou-Charentes. Aus dieser Ehe wurden 3 Kinder geboren Élysée Célestin Bourdin (1832-1833), Elisée Bourdin (1841-1893) und Marie Céleste Bourdin (1843-1916). Elisée wurde wurde Rechtsanwalt und Amateur-Kunstmaler.

Bourdin erfand ein neue Kompensations Pendel welche vorgestellt wurde von Achille Hubert Benoit in Mai 1850 am "Société D'Encouragenment Pour L'Industrie Nationale". Er wurde zum Uhrmacher der König benannt und erhielt bei verschiedene Pariser Ausstellungen Medaillen. Im Jahre 1844 ein "Medaille de Bronze", 1855 ein "Medaille d’Argent" (Silber), und wieder ein "Medaille de Bronze" im Jahre 1867. Für die Gravierung seine Reiseuhren war oft die bekannte Graveur Charles Demengeot verantwortlich.

Athanase-Elysée Bourdin verstarb am 22. März 1894 in Orléans, Loiret, 83 Jahre alt.

Weiterführende Informationen

Quelle

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge