Datei:1 Moskauer Uhrenfabrik 8-Tage-Chronometer movement.jpg

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1_Moskauer_Uhrenfabrik_8-Tage-Chronometer_movement.jpg(307 × 399 Pixel, Dateigröße: 25 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Kirowa/1. Moskauer Uhrenfabrik, Werk Nr. 0069, 135 x 85 x 135 mm, circa 1964

Red copyright.svg.png Alle Bildrechte liegen bei dem Auktionshaus Dr. H. Crott.

Diese Abbildung ist urheberrechtlich geschützt und steht nicht unter einer freien Lizenz. Für anderweitige Nutzungen außerhalb von Watch-Wiki ist die schriftliche Zustimmung des Urheberrechtsinhabers nötig.


Extrem seltenes, nahezu neuwertiges, russisches 8-Tage-Chronometer kleiner Bauart mit 15-Sekunden-Hemmung und Konstantkraft-Antrieb

Geh.: Mahagonikasten, Messinglunette und Polstereinsatz, Aluminiumgehäuse. Ziffbl.: versilbert, signiert, nummeriert, eingelegte arab. Zahlen, große Sekunde, gebläute Alpha-Zeiger. Werk: 2/3-Platinenwerk, vergoldet, "fausses côtes" Dekoration, chatoniert, polierte Schrauben, zylindrische Werkspfeiler, Antrieb durch 2 Federhäuser auf Beisatzrad, Evolventen-verzahnter Tandemaufzug, 4-armige Peitschenschaltung für Zeigerwerkantrieb und Aufzug des Sekundär-Spiraltriebfeder-Konstantantriebs, verursacht 15-sekündliche Schaltschritte des Minutenzeigers bei üblichem Rhythmus des Sekundenzeigers. Ankerhemmung, monometallische Unruh mit Messing- und Stahlschrauben, freischwingende Unruhspirale, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh.


Steffen Röhner dokumentiert in UHREN 3/1992 ein solches 4-63 gefertigtes Instrument Nr. 0034, das mit monometallischer Unruh und Breguet-Spirale - ohne Sonderjustierung - ausgestattet ist. Er führt u.a. aus: "Die Vermutung liegt nahe, daß die Uhr für besondere Einsatzverhältnisse, z. B. auf U-Booten, gedacht war. Die Nummer 0034 deutet auf eine kleine Serie hin, und die Verarbeitungsqualität ist ausgezeichnet" und resümiert: "Der beschriebene Kirow-Chronometer (Baujahr April 1963) dürfte der letzte ernsthafte Versuch gewesen sein, ein Remontoir zur Gangverbesserung einzusetzen."


An extremely rare, almost as new, small Russian 8 day chronometer with "15 seconds escapement" and constant force

Case: mahogany, brass bezel and cushioning inlay, aluminium case. Dial: silvered, signed, numbered, inlaid Arabic numerals, large auxiliary seconds, blued alpha hands. Movm.: 2/3 plate movement, gilt, "fausses côtes" decoration, chatoned, polished screws, cylindrical movement pillars, powered by 2 barrels on intermediate wheel, tandem wind with evolvent teeth, 4-armed device for motion work control and winder of the constant force spring; this creates 15 second steps of the minute hand while the seconds hand runs as usual, lever escapement, monometallic balance with brass and steel screws, freesprung balance spring, chatoned diamond endstone on balance.


Steffen Röhner documents such a 4-63 instrument no. 0034 in UHREN 3/1992; it is fitted with a monometallic balance and a Breguet spring without extra adjuster. He explains: "It seems likely that the watch was designed for special use, for example on submarines. The number 0034 points to a small series and the quality of the workmanship is excellent ", and sums up: "This Kirow chronometer of April 1963 was most likely the last wholehearted attempt at using a remontoir for improving the running of a watch."

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell23:28, 26. Mai 2011Vorschaubild der Version vom 26. Mai 2011, 23:28 Uhr307 × 399 (25 KB)Torsten (Diskussion | Beiträge)Kirowa/1. Moskauer Uhrenfabrik, Werk Nr. 0069, 135 x 85 x 135 mm, circa 1964 {{Bildrechte U|dem Auktionshaus Dr. H. Crott}} Extrem seltenes, nahezu neuwertiges, russisches 8-Tage-Chronometer kleiner Bauart mit 15-Sekunden-Hem

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge