Datei:Longines Watch Co., Werk Nr. 5810653, Cal. 21.29, circa 1938 (1).jpg

Aus Watch-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Originaldatei(566 × 850 Pixel, Dateigröße: 95 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Longines Watch Co., Werk Nr. 5810653, Cal. 21.29, 154 x 153 x 56 mm, circa 1938

Extrem seltene Präzisionsuhr für Astronavigation mit Gradeinteilung, Schleppzeigerchronograph und 30h-Gangreserveanzeige, sogenannter "Siderograph" Geh.: Mahagonischaukasten, Aluminium, glatt, Rändelschrauben für Zeigerstellung, Aufzug, innere Drehlunette, Schieber für Unruhanhaltvorrichtung, Drücker für Schleppzeigerchronograph. Ziffbl.: versilbert, arab. Zahlen, Gradeinteilung, innere Drehlunette, Signatur: "Longines Aero-N. No. 5810653 Fab. Suisse", gebläute Leaf-Zeiger. Werk: 2/3-Platinenwerk, rhodiniert, "fausses côtes" Dekoration, geschliffene Doppelzeigerzange für Schleppzeiger, indirekte Zentralsekunde, Unruhanhaltvorrichtung, Glucydur-Schraubenunruh, Exzenter-Feinregulierung, Glucydur-Anker.

Der Longines-Siderograph Der Longines-Siderograph wurde 1938 ursprünglich entwickelt, um die Navigation in Flugzeugen zu unterstützen. Das Instrument misst Greenwich-Stern- und Ortszeit in Stundenwinkeln, Minuten und Winkelminuten; seine Genauigkeit und Präzision machen den Siderographen zum Maß aller Dinge in der Schiffschronometrie. Er gestattete es dem Navigator, nachts genauso zu agieren wie am Tage und übertraf damit die Systeme von Weems und Lindbergh bei weitem, da beide von den Zeitzeichen abhängig waren. Die Siderographen waren mit dem Chronometerkaliber 2129 ausgestattet, welches zur damaligen Zeit das präziseste Werk darstellte, das Longines besaß. Zusätzlich wurden eine Schleppzeigerfunktion und ein antimagnetischer Anker aus Beryllium eingebaut und das Werk wurde in ein Gehäuse aus gehärtetem Aluminium eingepasst; dieses Material war durch seine leichte und eisenfreie Natur für aeronautische und maritime Zwecke perfekt geeignet. Das vorliegende Exemplar ist einer von nur wenigen bekannten Siderographen, die in einem Beobachtungskasten kardanisch aufgehängt sind; dies lässt darauf schließen, dass das Instrument zum Einsatz an Bord eines Schiffes kommen sollte.

astronavigation chronometer with degree indication, split seconds chronograph and 30h-power reserve indicator, so called "Siderograph" Case: mahogany showcase, aluminium, polished, knureld screws for hand setting, winding, inner turnable bezel, slide for balance stop device, pusher for split seconds chronograph. Dial: silvered, Arabic numerals, degree indicator, inner turnable bezel, signature: "Longines Aero-N. No. 5810653 Fab. Suisse", blued leaf hands. Movm.: 2/3 plate movement, rhodium-plated, "fausses côtes" decoration, ground double hand tong, indirect centre seconds, balance stop device, Glucydur screw balance, cam type fine adjusting device, Glucydur lever.

The Longines Siderograph The Longines Siderograph was originally invented in 1938 to assist navigation in airplanes. The instrument measures Greenwich Sidereal or Mean Time in hour angles, minutes and minute arcs; its accuracy and precision make the Siderograph the ultimate in marine chronometry. It allows the navigator to operate at night as well as during the day and surpassed the Weems and Lindbergh systems for nocturnal navigation by far, because both systems relied heavily on radio time signals. The Siderographs were equipped with chronometer calibre 2129, at the time the most accurate movement Longines possessed. A split seconds mechanism and an anti-magnetic beryllium pallet fork were added and the movement was fitted in heat-toughened aluminum case; this material was perfectly suited for aeronautic and maritime purposes because of its light, nonferrous nature. The piece we have here is one of only a few Siderographs we know of that exist in a gimballed deck box, which indicates that the intention was to use it on a ship.

Red copyright.svg.png Alle Bildrechte liegen bei dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott.

Diese Abbildung ist urheberrechtlich geschützt und steht nicht unter einer freien Lizenz. Für anderweitige Nutzungen außerhalb von Watch-Wiki ist die schriftliche Zustimmung des Urheberrechtsinhabers nötig.


Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell11:59, 29. Mär. 2014Vorschaubild der Version vom 11:59, 29. Mär. 2014566 × 850 (95 KB)Andriessen (Diskussion | Beiträge)ongines Watch Co., Werk Nr. 5810653, Cal. 21.29, 154 x 153 x 56 mm, circa 1938 Extrem seltene Präzisionsuhr für Astronavigation mit Gradeinteilung, Schleppzeigerchronograph und 30h-Gangreserveanzeige, sogenannter "Siderograph" Geh.: Mahagonischaukas…

Die folgende Seite verwendet diese Datei: