Datei:Thomas Fridl, Salzburg, circa 1760 (06).jpg

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(642 × 855 Pixel, Dateigröße: 270 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Thomas Fridl, Salzburg, 125 mm, 1250 g, circa 1760

Red copyright.svg.png Alle Bildrechte liegen bei dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott.

Diese Abbildung ist urheberrechtlich geschützt und steht nicht unter einer freien Lizenz. Für anderweitige Nutzungen außerhalb von Watch-Wiki ist die schriftliche Zustimmung des Urheberrechtsinhabers nötig.


Museale, große Doppelgehäuse-Kutschenuhr mit Viertelstunden/Stundenselbst​schlag, Viertelstundenrepetition und Wecker Geh.: Aussengehäuse lederbezogen, Ziernägel, aufgelegte Silberornamente, Schallöffnungen, Innengehäuse - Silber, reich floral graviert und durchbrochen gearbeitet, Bodenglocke. Ziffbl.: Silber, Champlevé. Werk: Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke, 3 Federhäuser, 5 Hämmer, dreiarmige Messingunruh, reich floral und mit Fabelwesen, Rankwerk und Maskaron graviert.

Thomas Fri(e)dl stammte vermutlich aus Augsburg, ließ sich 1751 in Salzburg nieder und wurde am 19.6.1751 zum Meister ernannt. Er arbeitete bis mindestens 1781. Auch Kleinuhren guter Qualität sind von ihm bekannt.

A large quarter repeating pair-cased coach clock of museum quality, with quarter hour/hour self strike and alarm Case: outer case leather covered with decoration studs, applied silver ornaments, sound openings, inner case - silver, richly florally engraved and pierced, rear bell. Dial: silver, Champlevé. Movm.: full plate movement, chain/fusee, 3 barrels, 5 hammers, three-arm brass balance, richly engraved with flowers, mythical creatures, foliage and mascaron.

Thomas Fri(e)dl was probably a native of Augsburg, who settled in Salzburg in 1751 and became a master on June 19, 1751. He was active to 1781 at least; some other good quality watches made by him are also.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell13:26, 30. Apr. 2020Vorschaubild der Version vom 30. April 2020, 13:26 Uhr642 × 855 (270 KB)Andriessen (Diskussion | Beiträge)Thomas Fridl, Salzburg, 125 mm, 1250 g, circa 1760 {{Bildrechte U|dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott}} {{Kategorie Bildgalerie Uhrwerke Fridl, Thomas}} Museale, große Doppelgehäuse-Kutschenuhr mit Viertelstunden/Stundenselbst​schlag, Viert…

Die folgende Seite verwendet diese Datei:

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge