Die ersten 25 Jahre Glashütter Uhrenindustrie 1845 -- 1870

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ersten 25 Jahre Glashütter Uhrenindustrie 1845 -- 1870

Die ersten 25 Jahre Glashütter Uhrenindustrie 1845 -- 1870
Jürgen Peter

Inhaltsverzeichnis:
​ 1. Vorwort
2. Die Gründungsphase
3. Die Ausbildung der ersten Lehrlinge
4. Die Anfänge der Produktion bei Lange
5. Langes Berichte und Bilanzen
6. Die Nummerierung der Werke
7. Frühe Werke von Adolph Lange und ihre Entwicklungen
8. Frühe Werke von Julius Assmann und ihre Entwicklungen
9. Frühe Werke von Moritz Grossmann und ihre Entwicklungen
10. Frühe Werke von Adolf Schneider und ihre Entwicklungen
11. Die Entwicklung des Kronenaufzugs in Glashütte
12. Frühe Werke mit technischen Besonderheiten
13. Frühe Taschenchronometer von Lange
14. Frühe Gehäuse von Lange
15. Nachbetrachtung zu den Anfängen in Glashütte

Das Urteil eines Lesers:

Vor einiger Zeit erwarb ich dieses Buch über die Anfangszeit der Glashütter Uhrenindustrie. Der Autor hat über diese Zeit eine große Zahl von Archivunterlagen ausgewertet und diese in zahlreichen Auszügen abgebildet und zitiert. Man kann daran sehr gut die damaligen Schwierigkeiten nachvollziehen, die Adolph Lange wie auch die späteren Gründer Assmann, Grossmann und Schneider hatten. Auch deren Entwicklung wird über die zitierten Dokumente im Buch dargestellt.

Zahlreiche Uhren und Uhrwerke aus dieser Zeit werden daran anschließend im Detail untersucht und chronologisch nach ihren Entwicklungsstufen geordnet. Auch die Kennzeichnung der Werke durch den jeweiligen Hersteller bzw. die Unterschiede, an denen man ihn auch dann erkennen kann, wenn das Werk nicht signiert ist, werden im Buch akribisch behandelt. Sehr interessant in diesem Zusammenhang sind auch die herausgearbeiteten Unterschiede bei der Nummerierung der Werke.

Dieses Buch muss man mehrfach lesen, denn es enthält eine Fülle von belegten Informationen die ich in dieser Form bisher noch nicht oder aber ganz anders kannte. Darüber hinaus enthält es rund 380 Fotos, die den Betrachter so detailliert in die Uhrwerke schauen lassen, wie es vielen nicht möglich ist.

Das Buch ist in der hochwertigen Ausführung Hardcover mit Fadenheftung hergestellt. Der Preis beträgt 59 Euro.

Herausgeber:
Selbstverlag des Autors; 2020; 239 Seiten; 381 Abbildungen

Autor:

Jürgen Peter

online bestellen:

beim Autor per e-mail [email protected] oder
an der Kasse des Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge