Diskussion:Henchoz Frères

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patente [Bearbeiten]

  • 20.2.1883 - US 272545 - Taschenuhr
Das Auskuppeln des Sekundenübertragungsrades (Trieb greift permanent in Kleinbodenrad ein) bei Stopp und Nullstellung erfolgt, indem ein Hebel das Sekundenübertragungsrad beim Stoppen und Nullstellen nach oben drückt. (Prinzip wie GB 2258)
  • 14.3.1888
  • 13.11.1888 - US 392729 - Stoppuhr, Schwingtrieb
  • 1890 - CH 2410 - Chronographenmechanismus
  • CH 207
Le mecanisme de chronographe-compteur, qui fait l'objet de la prdsente demande de brevet, est dune grande simplicite et son fonctionnement est absolument sur et precis. Dans le dessin ci-joint, la fig. 1 represente les. parties du mecanisme de chronographe, qui sont directement en rapport avec notre invention, telles qu'elles senk placees sur la demi-platine. La roue de grande moyenne est seule partiellement visible, les autres parties - de ,la montre, ainsi que le pont et le sautoir de la roue du compteur, sont supposes enleves, abhin de rindre leg dessen plus clair; il en est de ineme de la poussette de chronographe, de son ressort et du sautoir de la roue ä. colonnes qui .n'ont rien de particulier, et actionnent la raue a colonues, comme dans tous les chronographes. La fig. 2 montre la disposition des cadrans et -aiguilles. Fig. 3 montre en coupe et a plus grande echelle la eombinaison de la roue du compteur et du double marteau M et la fig. 4 represente de la meme facon la dispoition d'embrayage et de debrayage de la grande aiguille des secondes. Dans toutes les figures, les memes indices designent les memes pieces. A, est faxe de la roue de petite moyenne, (Tont le pignon est actionne par la grande moyenne B et qui porte une roue fine denture 0, placee .sur la demi-platine. La roue C tourne continuellement et actionne directement et sans intermdiaire le pignon D de la grande aiguille de chronographe E. Ce pignon D est porte par un arbre d traversant de part en part Faible creux l de la grande moyenne. Le pivot d1 de l'arbre d traverse une rondelle b1, qui ferme le treu de l'arbre b du cote du cadran, porte la grande aiguille des secondes E. Le pivot d2 par contre est engage dans un pont oscillant ou basculant F qui pivote autour de la vis f et dont le bras F! s'appuie alternativement contre une partie pleine, ou dans une encoche de la roue a oolonnes R. Un ressort g actionne le pont F de facon a presser le pignon D contre la roue 0, mais cet engrenage, assure encore par un ressort i, brident l'arbre d (Fig. -1 et 4), n'est penible, que lorsque le bras F1 du pont F est engage dans une encoche de R. Des qu'une partie pleine de la roue a coIonnes souleve le bras F', 1e pignon D est eieigne de la roue C (fig. 1 et 4), ensorte qu'alors la roue C tourne a Tide et I'aiguille E s'arrete. Le bras en' du deuble martern M sert, en combinaison avec le eceur G a la ramener a 0. L'arbre de la 'reue de compteur H qui porte'
Der Zähler-Chronographen-Mechanismus, welcher Gegenstand der Patentanmeldung ist, ist von großer Einfachheit und absolut korrekter Funktion gekennzeichnet. In der beigefügten Zeichnung, Fig. 1 zeigt die. Teile des Chronographen-Mechanismus, der direkt mit unserer Erfindung beziehen, wie auf dem halben senk-Platte gelegt. Das Zentrum Rad ist nur teilweise sichtbar, die anderen Teile - von der Armbanduhr und der Brücke und dem Andreaskreuz des Rades des Zählers, soll entfernt werden, abhin von rindre Bein klarer Dessen, ist es von ineme Kinderwagen Chronograph, seine Feder und das Rad Jumper A. Spalten. haben nichts Besonderes, und betreiben die Raue colonues hat, wie in allen Chronographen. In Abb. 2 zeigt die Anordnung von Zifferblättern und Nadel. Abb.. 3 zeigt im Schnitt und hat die größte Skala eombinaison Meter Rad-und Doppel-Hammer M und Abb. 4 stellt die gleiche Weise die dispoition Kupplung und Ausrücken der großen Sekundenzeiger. In allen Figuren bezeichnen die gleichen Bezugszeichen die gleichen Teile. A, ist mit dem Rad von kleinen mittleren (Tont Ritzel wird durch die hohe durchschnittliche B betätigt und trägt einen feinen Zahnrad 0, platziert. Auf der Halb-Platte. C. Das Rad dreht sich und arbeitet direkt und Mittelstufe gefaxt der Giebel des großen D Chronograph D E. Dieses Getriebe ist durch eine Welle, das durch die Niedrig und hohlen des großen mittleren durchgeführt. d1 Der Drehpunkt der Welle durch eine Unterlegscheibe b1, die die treu schließt b des Baumes auf der Seite des Zifferblatts, die große Tür Gelegenheit von E. Die Schwenkachse d2 gegen eine Brücke Schaukel oder Schaukeln F, schwenkt um die Schraube f und dessen Arm F! setzt abwechselnd gegen begangen ein festes Teil oder in einer Kerbe des Rades R. oolonnes Eine Feder betätigt die Brücke g F des Ritzels so gegen das Rad D 0 zu drücken, aber dieses Zahnrad, sorgt weiter für i durch eine Feder, behindern die Welle (Abb. 1 und 4), ist schmerzhaft, als wenn der Arm der Brücke F ist F1 greift in eine Kerbe von R. Die einzige feste Teil des Rades hat seinen Arm coIonnes F 'angehoben, das erste Ritzel D ist eieigne Rad C (Abb. 1 und 4), ensorte dann dreht sich das Rad C hat E Tide und Nadel stoppt. Der Arm 'von M Deuble Martern in Kombination mit G eceur bringen es auf 0 zurück. Baum des 'H Reue Zähler, der trägt'

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge