Engelbrecht, Johann

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Horizontalsonnenuhr mit Originalschatulle, Iohann Engelbrecht Fecit, Beraunens, datiert 1794

Böhmischer Uhrmacher und Instrumentenbauer.

Johann Engelbrecht (1726-1807) aus Beraun (Beroun/Böhmen) bei Prag ist zwischen 1760 und 1804 als Hersteller von Sonnenuhren belegt. Dazu zählen vor allem viereckige, waagrechte Tischsonnenuhren aus Messing, aber auch achteckige oder eine runde eiserne Monduhr. Auch sein Brüder oder Sohn Anton Engelbrecht arbeitete als Uhrmacher und Instrumentenbauer gegen Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts. Er war laut das Polytechnisches Journal von 1829 Volume 33, in Melnik ansässig.

Im HessischesLandesmuseum zun Darmstadt, befindet sich eine Horizontalsonnenuhr Inv.-Nr. : Ph. C. 58/9. Auch im Wissenschaftliches Kabinett Simon Weber-Unger zu Wien ist eine Horizontale Sonnenuhr.

Miloš Nosek hat sich sehr verdienstlich gemacht mit der Wiedererschaffung einer Sonnenuhr von Jan Engelbrecht in Dvůr Králové in Ostböhmen. Von dieser Sonnenuhr, die an der vormaligen Rathausfassade angebracht war, gab es nur noch ein verschwommenes Foto. Es ist ein sehr rühmenswertes Projekt, die Sonnenuhr dieses hervorragenden Gnomonisten an ihrem alten Ort wieder neu geschaffen zu haben. Auf Vorschlag von Herrn Nosek wurde zur ursprünglichen Jahreszahl 1792 die Jahreszahl 2002 für deren Neuschöpfung hinzugefügt. Miloš Nosek ist international bekannt durch seine Mit-Autorenschaft am vorzüglichen Katalog der tschechischen und slowakischen Sonnenuhren.

Weiterführende Informationen

Quelle

  • Die Sonnenuhrmacher Engelbrecht in Beraun; Karl Adolf Franz Fischer, 1963, Alte Uhren 1979.Nr.1, seite 21.
  • Miloš Nosek Sonnenuhren
  • Polytechnisches Journal, 1829, Volume 33, Dr. Johann Gottfried Dingler, Stuttgart

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge