Henri Grandjean & Cie.

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Grandjean)

Außergewöhnliche, hochfeine und schwere, astronomische Vierfarben-Gold Prunksavonnette mit Viertelstundenrepetition, Chronograph, doppelter Zeitangabe, Wochentags- und Monatsanzeige, retrogradem Datum, Mondalter und Mondphase - gefertigt für den spanischen Markt. Henri Grandjean & Cie., Le Locle, Nr. 29708, Geh. Nr. 16865, circa 1890

Schweizer Uhrenmanufaktur

Ab 1830 begann Henry Grandjean (auch Henri GrandJean) mit der Fertigung von Marinechronometern nach englischem Vorbild. Auguste Rossel war Schweizer Chronometermacher und verheiratet mit Oline Grandjean (1840-1922) einde Tochter Lucien Grandjean der Bruder von Henry. Auguste Rossel wurde langjähriger Mitarbeiter und später auch Geschäfts-Partner im Betrieb. Er übernahm auch die technische Leitung des Unternehmens. Das erste noch erhaltene 2-Tage-Marinechronometer war mit 13 cm Werkdurchmesser ungewöhnlich groß. Die Firma hat mehrere Preise auf verschiedenen Ausstellungen und Wettbewerbungen gewonnen. 1877-1878-1879 in Neuchâtel und in Paris beim Weltausstellung von 1879. Die Tochter von Lucien Grandjean, Oline Rossel-Grandjean erbte das Unternehmen. Die Firma existierte bis 1880 und wurde dann umbenennt in Rossel & Fils -successeurs de Henri Grandjean & Cie, nicht zu verwechseln mit [[Rossel et Fils, Succrs de J. F. Bautte Cie in Genf

Weiterführende Informationen

Anzeigen