Knibb, John (1650-1722)

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch Knibb)

Knibb, John (1650-1722)

Englischer Uhrmacher

Inhaltsverzeichnis

John Knibb wurde am 21. Januar 1650 geboren und war der sechste Sohn von Thomas Knibb (1600-72), ein Bauer in Claydon, und sein Frau Elizabeth Wise welche in Bodicote wurde geboren. Elizabeth Wise war eine Schwester von John Wise (1). Er war der jüngerer Bruder von Joseph Knibb.

Lehrling

In etwa 1664 trat John seinem älteren Bruder Joseph, ein Uhrmacher in St. Clemens, Oxford, als Lehrling und Assistent bei. Nach einem Jahr zog das Unternehmen zur Südseite der Holywell Street, einige Türen runter von der EckeBroad Street . Ihr jüngerer Bruder, Daniel, kam nach Oxford als Student in St. Edmund Hall im Jahre 1668. Als Joseph 16790 Mitglied der London Clockmakers Company wurde, musste John, 20 Jahre alt, vermutlich das Geschäft in Oxford betreuen.

Freigesprochen

Am 13. September 1672 beantragte John für seine Freiheit, und obwohl er keine der notwendigen Qualifikationen hatte, stimmte der Rat dem Vorschlag des Bürgermeisters, William Cornish zu, dass er am 27. September 1673 auf Zahlung von £ 30 zugelassen werden sollte. Knibb fand dem Betrag von £ 30 übertrieben war und bat um Hilfe von Brome Whorwood, Parlamentsmitglied für Oxford und Doktor des Zivilrechts des Trinity College. Whorwood geling es dem betrag auf £ £13 6s 8d (20 Marks) zu reduzieren und John wurde durch das Gesetz vom Rat am 11. April 1673 Freigeschprochen. Zwischen 1673 und 1722 bildete Knibb zehn Lehrlinge zum Uhrmacher, darunter Samuel Aldworth im Jahre 1673 Thomas Gillett im Jahre 1697 und George Wentworth im Jahre 1706.

Die Familie

Knibb und seine Frau Elizabeth hatten drei Söhne und fünf Töchter zwischen 1679 und 1695. Elizabeth Knibb, getauft im Holywell Church am 24. März 1679 oder 1680. Mary Knibb, getauft im Holywell Church am 1. November 1681, und dort begraben am 1. August 1704. Hannah Knibb I, getauft im Holywell Church am 16. November 1682, und dort begraben am 10. März 1687 oder 1688. Jane Knibb, getauft im Holywell Church am 4. Januar 1684 oder 1685, und dort begraben am 13. April 1698. John Knibb, getauft im Holywell Church am 8. September 1689. George Knibb getauft im Holywell Church am 20. März 1691 oder 1692. Hannah Knibb II getauft im Holywell Church am 7. Mai 1693, und dort begraben am 18. Oktober 1693. schließlich Joseph Knibb getauft im Holywell Church am 20. Februar 1695.

Bürgermeister

1686 wurde Knibb Mitglied des Stadtrats von Oxford. Er wurde zum einer der Gerichtsvollzieher (council bailiff) im Jahre 1688 und von 1690 bis 1696 gewählt. Er wurde im Jahre 1697 als einer der acht Assistenten der Bürgermeister gewählt. Am 11. April 1689 ging Knibb mit dem Bürgermeister zur Krönung von William & Mary in Westminster. Knibb wurde zweimal zum Bürgermeister von Oxford gewählt, in 1698 und 1710. In 1716 wurde er zum "Alderman" gewählt (Mitglied einer städtischen Legislative). Thomas Hearne, en bekannte von Knibb sagt über ihn: "Dieser Nibb ist ein Mann von so wenig Verständnis, dass er niemals lachen konnte". Doch nach dem Erlernen des Knibb-Todes im Jahre 1722 schrieb Hearne, Knibb sei "ein alter, ruhiger, harmloser Mann, der 4 Jahre alt ist.

Der Tod von John Knibb

Thomas Hearne schrieb weiter am 19. Juli 1722 am 8 Uhr gestern Abend, verstarb unerwartet Alderman Mr. Knibb aus Oxford. Er lebte in Smith-Gate in Holywell Parish (Smith Gate war in Catte Street, in der Nähe der achteckigen Kapelle). Nach dem Abendessen, dass ihm gut schmeckt hat, ging er mit sein Frau Wandern rund New Parks. Zu Hause setzte er sich in seinem Stuhl hin und starb. Knibb starb im Alter von 72 und wurde im St Cross Church (St.-Kreuz-Kirche) am 22. Juli begraben. Seine Frau Elizabeth lebte noch 18 Jahre und wurde bei ihm am 27. Dezember 1740 begraben. Es gibt ein Denkmal für sie, ihre vier toten Töchter, ihre Sohn Josephs Frau und ihr Sohn John und seine Frau an der Wand der Kirche.

Erbschaft

Knibb produziert Taschenuhren, Stockuhren (bracket clocks), Laterne Uhren, Standuhren, und Wanduhren . Seine Produkte waren zahlreicher in Oxford als seine Konkurrenten. Er versorgte den weniger teuren Segment des Marktes, aber dominierte auch die höhere Teil des Marktes mit Qualitätsuhren. Knibb baute und unterhielt auch Turmuhren. Von 1673 bis zu seinem Tod im Jahre 1722 wartete er die Turmuhr am Wadham College zu Oxford welche wahrscheinlich von seinem Bruder Joseph gemacht wurde. Er baute die Turmuhr für St. John 's College, Oxford im Jahre 1690 und reparierte die Uhr in der St.-Bartholomäus-Pfarrkirche zu Yarnton im Jahre 1703. Von Knibbs Taschenuhren sind bisher sechs erhalten geblieben und bekannt. Eine Spindeltaschenuhr Uhr von etwa 1690 ist in der Sammlung vom The Science Museum. Das Museum der Geschichte der Wissenschaft (The Ashmolean Museum of Art & Archaeology) in Oxford hat drei Taschenuhren von etwa 1690. Die Sammlung in Oxford umfasst eine von Knibbs Stockuhren, zwei seiner Standuhren und eine seiner Wanduhren. Er bildete verschiedene Lehrlingen zub Uhrmacher aus, darunter Samuel Aldworth, William Hitchkok, Thomas Lidbrook, Mathias Unite, John Ford, John Goweth, John Free, Thomas Gillett, George Wenthworth, und George Wenthworth.

Literatur

Externe Links

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge