Raguet, Claude-Pierre

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lépine, Horloger de l'Impératice, Paris, circa 1809, Musealer Empire Präzisionstischregulator mit 30 Tagen Gangreserve, Jahreskalender, Äquation, Halbstunden- / Stundenschlagwerk, Zentralsekunde und Graham-Hemmung, mit einem Zifferblatt des bedeutenden französischen Emailmalers Etienne Gobin bekannt als Dubuisson

Französischer Uhrmacher

Claude-Pierre Raguet wurde am 1. März 1752 in Dôle, Jura geboren.

Um 1880 arbeitete er in Paris bei Jean Antoine Lépine, 1782 heiratete er Pauline Lépine, Jean Antoine's Tochter. Ab dann arbeiten die zwei eng zusammen, mehr und mehr übernimmt Claude-Pierre die tägliche Leitung im Betrieb von sein Schwiegervater. Vor seiner Ehe hatte er bereits 16.000 Livres in Lepines Geschäft investiert und erwarb 1783 eine weitere Beteiligung. 1792 wird Claude-Pierre Raguet offiziel Geschäftspartner von Lépine, die Firma wurde unbenannt in Raguet-Lépine. Später, im Jahr 1793, wurde er Jurymitglied bei der Einführung des neuen Revolutions-Zeitsystems. 1805 wurde er zum "Horloger brevete de Sa Majeste l'Imperatrice-Reine", im Jahre 1809 zum "Horloger brevete de Sa Majeste l'Imperatrice-Josephine" ernannt. Seine Kundschaft bestand aus so illustren Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte, die Kaiserin Joséphine, Jérome König von Westfalen, Karl IV König von Spanien oder die Botschafter von Russland und Österreich. Er nennte sich ab dann Claude-Pierre Raguet-Lépine. 1793 kaufte Raguet in Villeneuve-le-Roi "Le château Pompadour" (1971 abgerissen). Lépine arbeitete noch bis 1894 im Betrieb.

Claude-Pierre Raguet-Lépine verstarb am 31. Mai 1810. Sein Sohn Alexandre-Pierre-François Raquet-Lépine am 22. März 1789 geboren und erbte das Geschäft. Etwas mehr als einen Monat später wurde das rennomiertes Geschäft von Alexandre verkauft an Jean-Paul Chapuy. Alexandre wurde ein bekannter Politiker [1].

Jean Antoine Lépine verstarb vier jahre später in 1814. Jacques Lépine eine Neffe von Jean Antoine Lépine war bei ihm tätig und vermutlich Werkstattleiter. Die Firma bestand noch unter ihrem ursprünglichen Namen bis 1916.

Von 1816 bis 1820 war Alexandre Bürgermeister der Stadt Villeneuve-le-Roi. In der Stadt Dôle ist ein Strasse die "Rue Raguet-Lépine", nach Claude-Pierre Raguet genannt. In Villeneuve-le-Roi befindet sich ein kleine Strasse, die Rue Alexandre Raquet-Lépine.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. [http://fr.wikipedia.org/wiki/Alexandre_Raguet Alexandre-Pierre-François Raquet-Lépine

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge