Schäublin, Charles

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweizer Mechaniker

Charles Schäublin wurde am 23. August 1883 in Waldenburg (Kanton Basel-Landschaft) geboren als Sohn von Sohn des Schlosser Friedrich Schäublin und Anna Weber. Er heiratete Lea Erica Eggli, Tochter von Friedrich Johann Eggli ein Mechanikerlehrer in Solothurn. Im Jahre 1915 gründete er der Firma Schaublin in Malleray, ziehl war der herstellung von Drehmaschinen für die Uhrenindustrie. Vorher hat er eine Mechanikerlehre im Jahre 1903 absolviert (die bei der Abschlussprüfung durch einen ersten Preis gekrönt wurde). Anschliessend, ähnlich wie die Gesellenbruderschaft "Compagnons du Tour de France", unternahm er, was man eine "Regionale Rundreise der Mechanik" nennen könnte. Er arbeitete nacheinander bei Adolph Schild S.A. in Grenchen, bei Tavannes Watch, bei Omega in Biel, erneut in Grenchen bei Lambert, 1912 gründete er mit den Brüdern Burri von Tramelan die feinmechanische Fabrik Burri, Schäublin & Co. 1914 verliess er seine Partner und gründete 1915 in Malleray eine Werkzeugmaschinenfabrik, die für die Uhrenindustrie produzierte (Drehbänke, Zangen). 1916 schloss er sich mit seinem Schwager Emile Villeneuve zuammen und gründete die Firma Ch. Schäublin-Villeneuve, die ab 1946 Schäublin SA hiess. Um 1999 trennte sich die Schäublin SA von mehreren wichtigen Bereichen, u.a. verkaufte sie die Fabrik in Delémont.

Das die Fabrik in Malleray gegründet wurde ist eigentlich reiner Zufall.

April 1915. Ein Zug fährt das Tal von Tavannes hinauf. An Bord ein junger Soldat, Charles Schäublin, der sich aufgrund eines Urlaubs nach Tramelan an seinen Wohnsitz begibt. Er ist 32, hat eine Leidenschaft - die Mechanik - und ein Ziel : seine eigene Firma zu gründen. Der Zug mit unserem Urlauber hält am Bahnhof von Malleray. Dies ist noch ein ganz kleines Dorf mit landwirtschaftlicher Berufung. wie seine Nachbarn, aber man kann schon einige Inndustrieansätze finden, im Besonderen zur Uhrenindustrie. Und eben hält der Wagen, in dem sich Charles befindet, vor einem kleinen Werk, das nach einem Konkurs leer steht. Der zukünftige Industrielle zögert keinen Moment: hier will er sich niederlassen. Am nächsten Tag kehrt er nach Malleray zurück und am 8. April 1915 wird ein Verkaufsversprechen unterzeichnet, (Zitat Website von Schaublin SA).

Charles Schäublin verstarb am 28. März 1958 in Bern.

Heute befindet sich als Andenken in Malleray die Rue Charles Schäublin. (diesen Ort anzeigen)

Quellen

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge