Tschiffelj à Berne

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tschiffelj à Berne

Tschiffelj à Berne, circa 1740
Doppelradspindelhemmung

(auch: Chiffelle, Tschiffely)

Schweizer Uhrmacher

Es gibt verschiedene Uhrmacher welche vielleicht die abgebildete Uhr gefertigt haben könnten. Die Uhr hat ein Spindelhemmung nach Jean und Emanuel Tschiffelj. (Crott)

  • Jean-Emanuel Tschiffeli:

Jean-Emanuel kam aus La Neuveville, und siedelte um nach Bern im Jahre 1760 er verstarb am 11. März 1795, 75 Jahre alt.

  • Jean-Jacques Tschiffely:

Tschiffelj à Berne is vielleicht auch bekannt als Tschiffely ein Uhrmacher tätig um 1745 in Bern. Vermutlich geht es un Jean-Jacques Tschiffely, "très expert horloger en petit volume" (Sehr fähige Uhrmacher für Kleinuhren} er wurde ausgebildet von Pétremand Châtelain in Neuveville.

  • J.-G. Tschiffely:

Im Jahre 1791 wurde Uhrmacher J.-G. Tschiffely aufgelistet in Neuveville.


Die Abgebildete Uhr hat ein Spindelhemmung nach Jean und Emanuel Tschiffelj (Crott). Diese Spindelhemmung in parallelachsiger Anordnung. Nur sehr wenige Uhren mit dieser Hemmungsvariante sind bekannt, sie wurden alle von Uhrmachern aus La Neuveville im Berner Jura oder an späteren Arbeitsplätzen hergestellt. Hemmungszeichnung:
Variante der Doppelradspindelhemmung nach Samuel Angvilin mit doppelt außen- und innenverzahntem Gangrad. Samuel Anvilin war Direktor der Französisch-Lutherischen Schule in Stockholm; er erfand um 1745 die Doppelradspindelhemmung mit doppelt verzahntem Gangrad. Mindestens eine deutsch/schwedische Uhr gefertigt von Daniel Gering in Grelfswald , eine englische, ein französische von Julien Le Roy und drei Schweizer Uhren wurden mit diesem Mechanismus hergestellt. Eine davon ist Signiert mit Beljean, La Neuveville, die dritte hat kein Signatur.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge