Wettstein, Hannes

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweizer Designer

Die NOMOS Zürich nach Entwürfen von Hannes Wettstein
NOMOS ZÜRICH seitlich
NOMOS ZÜRICH Rückseite

Hannes Wettstein wird am 10. März 1958 in Ascona geboren. Er absolviert eine Ausbildung zum Hochbauzeichner und bildet sich autodidaktisch weiter. Mit 24 Jahren macht sich Wettstein selbständig. 1982 gelingt ihm der Durchbruch mit dem Beleuchtungssystem Metro für Belux. Der Stuhl Juliette für Baleri Italia wird kurz darauf zum Klassiker. 1991 gründet der Designer in Zürich das Studio Hannes Wettstein, das noch heute existiert. Zwischen 1991 und 1996 ist Hannes Wettstein als Dozent an der ETH Zürich tätig, von 1994 bis 2001 hat er eine Professur an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe.

2006 beauftragt NOMOS Glashütte erstmals Hannes Wettstein. Das Ergebnis: Modell Zürich.

Hannes Wettstein starb nach langer Krebserkrankung am 5. Juli 2008 in Zürich.

Die Arbeiten von Hannes Wettstein haben die Design-Szene der Schweiz und Europas nachhaltig geprägt. Er gehörte zu den einflussreichsten Gestaltern der letzten Jahrzehnte: Er zeichnete Räume, Sofas, Stühle, Leuchten, Kugelschreiber, Feldstecher, Lautsprecher - und zahlreiche Uhren. Gemeinsam ist seinen Entwürfen ihre Einfachheit; sie sind elegant, dabei technisch raffiniert und auf leise Art eigenwillig. Seine etwa zwanzigköpfige Mannschaft aus Architekten und Designern setzt seine Arbeit fort.

Auszeichnungen [Bearbeiten]

Für seine Arbeiten erhielt die Agentur Hannes Wettstein zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem je fünf Mal den Red dot design award und den iF Design Award. Eine Auswahl aus den letzten zwei Jahren:

  • 2006: Promax Gold Award für die Set-Gestaltung der Nachrichtensendungen «Tagesschau» und «10vor10»
  • 2006: red dot award für den Stuhl Vela, entworfen für den Hersteller Accademia
  • 2007: 1. Preis des dänischen Wohnmagazins «Bo Bedre» für das Sofakonzept «EJ Delphi» (Erik Jorgensen)
  • 2007: RIBA International Awards des Royal Institute of British Architects für das Planungsteam der neuen Schweizer Botschaft in Washington: Steven Holl Architects, Rüssli Architekten und Hannes Wettstein AG
  • 2007: iF Design Award für den Sessel «Rivo» (Dietiker)
  • 2008: good design award des Chicago Athanaeum für den Stuhl «tototo» (Maxdesign)
  • 2008: Eyes & Ears Award für das Set-Design von SF Meteo
  • 2008: Award für Marketing und Architektur
  • 2008: red dot award für das Sofa Delphi
  • 2008: iF Design Award für den Stuhl Dart

Externe Links [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge