150 Jahre Junghans - Junghans Technologie: Priorität Präzision

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Februar 2011

Firmenlogo
150 Jahre Junghans
Junghans Aura Quadra 013 1120 44
Junghans Spektrum Beauty 018 1120 44

Auf der Jagd nach Genauigkeit investierte Junghans in den vergangenen 150 Jahren viel Know-how in die Forschung und Entwicklung neuer Technologien. Dieses ehrgeizige Streben führte 1990 zu einer außergewöhnlichen Innovation: der weltweit ersten Funkarmbanduhr, der die funkgesteuerte Tischuhr vorausging.


Historie der Funkuhr

Mit der Einführung der Funktechnologie gelang Junghans ein weiterer Quantensprung auf dem Weg zu ultimativer Genauigkeit. Ein Weg, den Junghans pionierhaft beschritten hat und durch ständige Weiterentwicklungen konsequent fortschreitet. Auf das erste seriengefertigte Funkmodell, eine Tischuhr für den privaten Gebrauch, folgte im Jahr 1986 bereits eine Neuheit, die die Uhrenindustrie weltweit revolutionierte: die Tischuhr RCS1 mit Funksteuerung und Energiegewinnung durch Solarenergie. Die kontinuierliche Miniaturisierung der Funktechnologie war entscheidend für deren Integration in Armbanduhren und hatte oberste Priorität. 1990 ist dieses Vorhaben Junghans erstmalig gelungen: Mit der technologisch fortschrittlichen Mega 1 war die erste digitale Funkarmbanduhr der Welt geboren. Auch in gestalterischer Hinsicht war die charismatische Neuheit ihrer Zeit einen großen Schritt voraus. In Zusammenarbeit mit FROG Design entworfen leistete sie mit ihrer futuristisch anmutenden Gestaltung zudem einen erheblichen Beitrag zum Ausbau der hauseigenen Designkultur. Der Traum einer Uhr, die weltweit mehrere Zeitzeichensender empfangen kann, ging 2004 mit dem von Junghans entwickelten Multifrequenzwerk in Erfüllung. 2011 gelingt es dem Schramberger Traditionsunternehmen erstmalig, die Junghans eigene Multifrequenz-Funktechnologie und die umweltfreundliche Solarenergie in einem deutlich flacheren Werk zu vereinen.


Spektrum

Im Modell Spektrum wird erstmalig Multifrequenz-Funktechnik mit Solartechnologie kombiniert. Die bis 10 atm wasserdichte Uhr überzeugt vor allem durch das Junghans eigene Multifrequenz-Funk-Solarwerk mit integrierter Autoscan Funktion. Diese patentierte Junghans Technologie, die eine automatisierte Ermittlung des aktuellen Zeitzeichensenders ermöglicht, synchronisiert auf Reisen die Uhrzeit und gewährt dem Träger somit höchsten Komfort. Einen sportlichen Charakter gewinnt der Zeitmesser durch die in Gehäuse und Band verarbeiteten Materialien Edelstahl und Keramik, die eine harmonische Symbiose eingehen.


Mega Futura

Die Mega Futura, eine Weiterentwicklung ihres historischen Vorbildes Mega 1, besticht neben ihrer präzisen Technologie durch ihr futuristisches Design. In das robuste Gehäuse aus Edelstahl sind Drücker integriert, die sich harmonisch in die gestalterische Linie einreihen. Mit dem Fokus auf das Wesentliche zeigt die Mega Futura ausschließlich die für Zeit- und Datumsanzeige notwendigen Informationen an und verzichtet bewusst auf die Nullstellen, die für die Zeitaussage keine Relevanz haben. Eine Uhr, die gekonnt Prioritäten setzt.


Aura

Ein Zeitmesser, dessen Name für das steht, was er ausdrückt: Mit dem Damenmodell Aura wurde eine Uhr geschaffen, die neben ihrem Inneren, hochpräziser Funktechnologie, vor allem durch ihr charmantes Design besticht. Aus Keramik gefertigt bilden Gehäuse und Armband eine ästhetische Einheit, die durch feminine Leichtigkeit überzeugt und der Trägerin höchsten Komfort bietet. Zifferblätter aus Perlmutt oder mit Diamanten verleihen den Zeitmessern zusätzlichen Glanz.


Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen