Arnold, Thomas Wolfgang

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einzeigrige, kleine deutsche Taschenuhr - noch ohne Unruhspirale, im gold- und emailverzierten Gehäuse, Thomas Wolfgang Arnold, Hamburg, circa 1675
Auf der Rückseite ist ein kleiner, geflügelter Putto beim Seilspringen mit einer Blütengirlande dargestellt

Deutscher Uhrmacher

Thomas Wolfgang Arnold (Arnhold, Arnolt, Arnot ?) wurde um 1640 geboren und wurde Bürger der Stadt Hamburg am 17. Januar 1662. Thomas heiratete in Hamburg in 1678. Im Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte von Johann August Meissner (1919) wurde erwähnt das der Uhrmacher Thomas Wolfgang Arnold Pate gestanden hatte bei Thomas Hasenbanck, jüngerer Bruder des Hamburger Artillerieoffiziers (Kapitän ?) Johann Otto Hasenbanck, offenbar infolge verwandtschaftlicher Beziehungen von Mutterseite. Thomas Hasenbanck wurde zum Uhrmacher ausgebildet möglich bei den Uhrmacher Ehrich Busch. Er wurde in 1716 Bürger der Stadt, und heiratete dann am 20. April. Thomas Hasenbanck stand Bürge für Conrad Spöring als er am 13. Mai 1729 Bürger und am 9. Juni Meister Goldschmied wurde.

Thomas Wolfgang Arnold verstarb vor 7. März 1704. Nur sehr wenige Uhren von ihm sind bekannt. Eine befindet sich im Kunstgewerbemuseum in Hamburg. Von Thomas Hasenbanck befindet sich eine Silberne Spindeltaschenuhr, signiert Thomas Hasenbanck, Hamburg (1700/1720), im Museum für Kunsthandwerk zu Frankfurt.

Weiterführende Informationen

Literatur

  • Meister der Uhrmacherkunst; Wuppertal 1977, 1. Auflage, Jürgen Abeler, seite 42.
  • Uhren-Museen und Sammlungen historischer Zeitmesser, Christian Pfeiffer-Belli, ‎Christoph B. Konrad, 1992, Pagina 37.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge