Astronomische Uhr in Schramberg

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Astronomische Uhr in Schramberg

Astronomische Uhr in Schramberg am Rathaus

Die astronomische Uhr am gipfel vom Schramberger Rathaus wurde von der Ulmer Turmuhrenfabrik Philipp Hörz gebaut und im Jahre 1913 am Rathausgebäude angebracht. Neben Zeitangaben zeigt diese Kunstuhr eine Vielzahl astronomischer Erscheinungen, wie die Schramberger Ortszeit, den Sterntag, den Lauf der Sonne durch den Tierkreis, den Mond und seine Phasengestalten bei seiner monatlichen Wanderung durch den Tierkreis, Datum und Monat, Sonnenauf- und Sonnenuntergänge sowie Sonnen- und Mondfinsternis.

Eine als Sonnengesicht dargestellter Sonnenzeiger zeigt auf dem äußeren Ring die mittlere Schramberger Ortszeit an, die der Mitteleuropäischen zeit um rund 26 Minuten nacheilt. Die Zählung beginnt beim mittäglichen Höchststand der Sonne bei 24 (=0). Der Sonnenzeiger bewegt sich also in 24 Stunden einmal herum und etwas langsamer als der dahinter liegende Tierkreisring mit den 12 Tierkreibildern. Der exentrisch darauf befestigte Kalenderring gibt im Schnitt mit der Sonnenzeigerstange das Tagesdatum an.

Der Mond, dargestellt durch eine auf einer Zeigerstange sitzende Mondkugel, halb vergoldet, halb schwarz macht innerhalb eines Monats seine Wanderung durch den Tierkreis, sich dabei gleichzeitig um die Zeigerachse drehend und dadurch die Mondphasen anzeigen.

Ein als Drache symbolisierter Zeiger stellt die Schnittlinie zwisschen Sonnen- und Mondebenen dar. Finsternisse finden statt, wenn bei Neumond (Sonnenfinsternis) oder Vollmond (Mondfinsternis) die beiden Zeiger genügend nahe auf dem Drachenzeiger stehen.

(Ein ausführliche Beschreibung der Uhr ist in der Tourist-Information von Schramberg erhältlich)


Weblinks

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge