Badische Uhrenfabrik Furtwangen AG

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutsche Uhrenfabrikation

Badische Uhrenfabrik Furtwangen AG
Regulator um 1900
Badische Uhrenfabrik Furtwangen AG
Uhrwerk Zifferblattseite
BADUF GONG
Bildmarke der Badischen Uhrenfabrik

(Abkürzung: Baduf; Badische UFAG)

Die Ursprünge der Badische Uhrenfabrik reichen bis in das Jahr 1881 zurück: Damals schlossen sich die Firmen Rombach und Ketterer zusammen. Als 1889 die Vereinigung mit der Gütenbacher Firma Leo Faller am Bach & Sohn erfolgte, war die „Badische Uhrenfabrik Furtwangen AG“ geboren. Es wurden Uhren aller Art gefertigt. Am 6. Oktober 1904 läßt sich die Badische Uhrenfabrik AG die Wortmarke "Akribie" schützen. In den Zwanzigern begann die Baduf mit der Fertigung von Rundfunkgeräten und Radio-Schaltuhren.

Die Baduf mußte 1932 das Konkursverfahren eröffnen. Daraufhin wurde sie von der Uhrenfabrik Villingen, J. Kaiser GmbH übernommen und bis zum endgültigen Aus 1984 fortgeführt.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge