Bailey, Banks & Biddle: Unterschied zwischen den Versionen

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
Amerikanischer Uhrenhändler
+
Amerikanischer Juweliere und Uhrenhändler
 
[[Datei:J. Poole, No. 4403. Bailey, Banks & Biddle, Philadelphia, No. 712 (1).jpg|thumb|Englischer 8-Tage-Chronometer im Ausstellungsstil, [[James Poole & Co.]] No. 4403. Bailey, Banks & Biddle, Philadelphia, No. 712]]  
 
[[Datei:J. Poole, No. 4403. Bailey, Banks & Biddle, Philadelphia, No. 712 (1).jpg|thumb|Englischer 8-Tage-Chronometer im Ausstellungsstil, [[James Poole & Co.]] No. 4403. Bailey, Banks & Biddle, Philadelphia, No. 712]]  
  
Bailey, Banks & Biddle wurde [[1878/de|1878]] in Philadelphia, U.S.A gegründet.
+
Bailey & Kitchen, wie es ursprünglich hieß, wurde am [[20. September]] [[1832/de|1832]] in der Chestnut Street 136 in Philadelphia von Joseph Trowbridge Bailey (1806-1854) und Andrew B. Kitchen (gestorben 1850) gegründet. Die Partnerschaft wurde im November [[1846/de|1846]] aufgelöst. Sie wurde nachher mit neuen Partnern als Bailey & Co. reformiert und am [[1. März]] [[1878/de|1878]] wieder als Bailey Banks & Biddle gegründet. Von etwa [[1852/de|1852]] bis [[1862/de|1862]] stellte das Unternehmen sein eigenes Silber her; sie wurden hauptsächlich von Taylor und Lawrie vor 1852 und von ungefähr 1862-1870 von George B. Sharp geliefert. Nach [[1870/de|1870]] verkauften sie Silber verschiedener Hersteller weiter.
  
 +
Um die Jahrhundertwende wurde Bailey Banks & Biddle von der US-Regierung beauftragt, das Große Siegel der Vereinigten Staaten zu aktualisieren; Sein Design ist bis heute die offizielle Version des Siegels. Das Unternehmen entwarf und fertigte auch viele der heute noch verwendeten Militärmedaillen, darunter die Congressional Medal of Honor, den Silver Star, den Bronze Star und die ersten 40.000 Purple Hearts, die verliehen wurden, sowie Klassenringe für West Point und Annapolis.
 +
 +
[[1962/de|1962]] wurde Bailey Banks & Biddle Teil der Zale Corporation. Zale eröffnete viele Bailey Banks & Biddle Stores in zahlreichen Städten. Im Jahr [[2007/de|2007]] verkaufte die Zale Corporation die Schmuckkette mit 65 Geschäften an Finlay Enterprises.Finlay Enterprises meldete im August [[2009/de|2009]] Insolvenz nach Chapter 11 an und Bailey Banks & Biddle wurde im Frühjahr [[2010/de|2010]] von den neuen Eigentümern als privates Unternehmen neu gegründet. Die neuen Eigentümer kauften den Namen und 8 ursprüngliche Standorte. Sie ehrten keine Gegenstände, die vor ihrem Besitz erworben wurden, da alle Garantien mit der Auflösung von Finlay Enterprises ungültig wurden. Das Unternehmen mit dem Namen Bailey Banks & Biddle meldete im November [[2019/de|2019]] Insolvenz an. Damals wurde das Unternehmen auf ein Geschäft in Houston, Texas, reduziert. Der verbleibende Bestand wurde für Steuernachzahlungen, Zinsen und Strafen beschlagnahmt und im Juni [[2020/de|2020]] versteigert
  
 
== Weiterführende Informationen ==
 
== Weiterführende Informationen ==

Aktuelle Version vom 13. Dezember 2021, 13:19 Uhr

Amerikanischer Juweliere und Uhrenhändler

Englischer 8-Tage-Chronometer im Ausstellungsstil, James Poole & Co. No. 4403. Bailey, Banks & Biddle, Philadelphia, No. 712

Bailey & Kitchen, wie es ursprünglich hieß, wurde am 20. September 1832 in der Chestnut Street 136 in Philadelphia von Joseph Trowbridge Bailey (1806-1854) und Andrew B. Kitchen (gestorben 1850) gegründet. Die Partnerschaft wurde im November 1846 aufgelöst. Sie wurde nachher mit neuen Partnern als Bailey & Co. reformiert und am 1. März 1878 wieder als Bailey Banks & Biddle gegründet. Von etwa 1852 bis 1862 stellte das Unternehmen sein eigenes Silber her; sie wurden hauptsächlich von Taylor und Lawrie vor 1852 und von ungefähr 1862-1870 von George B. Sharp geliefert. Nach 1870 verkauften sie Silber verschiedener Hersteller weiter.

Um die Jahrhundertwende wurde Bailey Banks & Biddle von der US-Regierung beauftragt, das Große Siegel der Vereinigten Staaten zu aktualisieren; Sein Design ist bis heute die offizielle Version des Siegels. Das Unternehmen entwarf und fertigte auch viele der heute noch verwendeten Militärmedaillen, darunter die Congressional Medal of Honor, den Silver Star, den Bronze Star und die ersten 40.000 Purple Hearts, die verliehen wurden, sowie Klassenringe für West Point und Annapolis.

1962 wurde Bailey Banks & Biddle Teil der Zale Corporation. Zale eröffnete viele Bailey Banks & Biddle Stores in zahlreichen Städten. Im Jahr 2007 verkaufte die Zale Corporation die Schmuckkette mit 65 Geschäften an Finlay Enterprises.Finlay Enterprises meldete im August 2009 Insolvenz nach Chapter 11 an und Bailey Banks & Biddle wurde im Frühjahr 2010 von den neuen Eigentümern als privates Unternehmen neu gegründet. Die neuen Eigentümer kauften den Namen und 8 ursprüngliche Standorte. Sie ehrten keine Gegenstände, die vor ihrem Besitz erworben wurden, da alle Garantien mit der Auflösung von Finlay Enterprises ungültig wurden. Das Unternehmen mit dem Namen Bailey Banks & Biddle meldete im November 2019 Insolvenz an. Damals wurde das Unternehmen auf ein Geschäft in Houston, Texas, reduziert. Der verbleibende Bestand wurde für Steuernachzahlungen, Zinsen und Strafen beschlagnahmt und im Juni 2020 versteigert

Weiterführende Informationen

Anzeigen