Berthoud, Jean/de

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Berthoud)

Geburtshaus der Kinder von Berthoud in Plancemont, (A. Bachelin)

Schweizer Architekt und Jurist

Jean Berthoud wurde vermutlich am 20. August 1676 in Môtiers geboren. Er war der Sohn von Abraham Berthoud, einem Kirchenpfleger. Jean Berthoud begann vielleicht als Maurer und Zimmerman um 1702, (Kirche Gimel). Ab 1712 war er dan sicher als Architekt tätig und erhielt zahlreiche Aufträge in der Stadt Neuenburg, z.b. 1724 Pläne für die "Vieille Chancellerie", 1726 Aufsicht über die Arbeiten am heutigen "Rathaus", 1729 Bau des "Pont de la Poste", wie auch im Fürstentum, 1724 "Grabmal in der Kirche Môtiers", 1732 Umbau des "Schlosses Hauterive", 1740 des "Pfarrhauses Cortaillod". Als Unternehmer und Architekt wurde er oft auch ins Seeland und ins Waadtländ, untere Broyetal gerufen. 1720 war er mit seinem Bruder Abraham am "Temple du Lac" in La Neuveville tätig, 1728 "Kollegium Payerne", 1730 "Landsitz der Stäffis-Molondin" in Barberêche, 1738 bis 1741 Arbeiten am "Schloss Grandcour" für Abraham von Sinner, 1738 Torturm "du Maure" in Avenches, 1744 "Pfarrhaus von Corcelles-près-Payerne".

Am 26. Dezember 1707 heiratete er Judith Berthoud (1682-1765) in Couvet, aus dieser Ehe wurden 6 Kinder geboren.

Von 1717 bis 1732 war Berthoud Geschworener des Val-de-Travers. Ausserdem war er auch noch Richter. Jean Berthoud verstarb kurz nach 1753 doch die präzise Datum ist nicht bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen