Bethge, Richard

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutscher Uhrmacher und Fabrikant

Richard Bethge wurde am 7. März 1905 in Krüssau geboren. 1919 begann er seine uhrmacherische Ausbildung als Lehrling in einem Magdeburger Uhrmacherbetrieb. Seine Prüfung zum Gesellen bestand er im März 1923 mit Erfolg. In den folgenden Jahren vertiefte er sein uhrmacherisches Wissen und sein Können. 1926 verließ er seine Heimat, um zunächst bei der Firma Bidlingmaier in Schwäbisch Gmünd und in den folgenden Jahren bei der Firma Wilhelm Beutter in Pforzheim sein Können weiter zu perfektionieren. Aufgrund seines Könnens war er bereits in jungen Jahren für die Ausbildung aller Lehrlinge und die Kontrolle der gesamten Produktion bei der Firma Wilhelm Beutter verantwortlich.

Mit Bravur legte Richard Bethge 1939 vor der Badischen Handwerkskammer seine Meisterprüfung ab. Seine überragenden technischen und uhrmacherischen Fähigkeiten bewahrten Richard Bethge vor dem Fronteinsatz. Seine einzigartigen Kenntnisse im Bereich Fliegeruhen waren kriegswichtig und als geheim eingestuft. So wurde er zwangsverpflichtet, eine Fliegeruhr so zu konzipieren, dass sie in 6 Lagen auf Null reguliert. Richard Bethge löste diese Aufgabenstellung an der schon mehrere Uhrmacher gescheitert waren, indem er eine in seinem Betrieb speziell abgewogenen Brequet Spirale eingebaute. Für diese Leistung wurde ihm das Verdienstkreuz verliehen.

Nach dem Krieg gelang Richard Bethge durch seine herausragenden Kenntnisse und Fähigkeiten sehr schnell der Neustart und der Wiederaufbau seines Unternehmens Richard Bethge GmbH. Während des Wirtschaftswunders baute er sein Uhrenunternehmen von 7 auf weit über 100 Mitarbeiter aus. Dabei standen im seine Söhne Joachim, Hans, Rolf, Heinz und Wolfgang Bethge erfolgreich zur Seite. Mit dem Einstieg der fünf Söhne Joachim, Hans, Rolf, Heinz und Wolfgang in den fünfziger und sechziger Jahren wurde die Expansion weiter verstärkt. Joachim und Hans Bethge kümmerten sich als Uhrmachermeister mit Heinz und Rolf als Werkzeugmachern um die eigene Produktion und Fertigung, während Wolfgang Bethge erfolgreich den weltweiten Vertrieb aufbaute. In diesen Jahren erwirbt sich die Firma den Ruf als einer der weltweit führenden Firmen im Bereich Ziffernblattherstellung und Restaurierung, der bis heute ein Markenzeichen der Richard Bethge GmbH ist.

Doch dies war Richard Bethge nicht genug. Sein Herz hatte er bereits in frühen Jahren an die Uhrmacherei verloren. Nur so ist sein außerordentliches Engagement für die Uhrenstadt Pforzheim nachvollziehbar. Richard Bethge war 23 Jahre Innungsobermeister der Pforzheimer Uhrmacherinnung und hat sich über die Innung und Landesverbände stets auch überregional dafür eingesetzt, dass innerhalb der Gewerbeschule die Berufsfachschule für Uhrmachermeister entstand. Seine Verdienste als Mitbegründer der Pforzheimer Uhrmacherschule sind allgemein anerkannt.

Bis zu seinem Tod im Jahre 1980 war Richard Bethge jeden Tag in seinem Unternehmen, um neue Uhren zu entwickeln und neue Ideen zu realisieren. Die Firma Uhren und Zifferblätter Richard Bethge GmbH wird seit seinem Tod von seinen Söhnen Heinz und Wolfgang in seinem Sinne weitergeführt und die dritte Generation arbeitet bereits seit Jahren im Unternehmen mit.

Heute wird die Firma Richard Bethge GmbH von Alexander Bethge geführt. Mit dem Eintritt von Alexander Bethge, dem Sohn von Heinz Bethge, ist der erfolgreiche Fortbestand der Richard Bethge GmbH als Familienbetrieb gesichert. Diese Sicherheit schätzen sowohl Kunden als auch Mitarbeiter. Weit über 1000 Juweliere und Fachhändler weltweit, vertrauen der Qualität von Bethge & Söhne. Und die über 20, meist langjährigen Mitarbeiter, gewährleisten mit Ihrem Wissen und Ihrem Können auch zukünftig den Erfolg.

Adresse

Uhren und Zifferblätter Richard Bethge GmbH
Karlstraße 11
75228 Ispringen
Telefon: +49 7231 89182
Fax: +49 7231 82057
E-Mail: [email protected]
Internet: Richard Bethge GmbH. Com

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge