Bidault, Claude

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pariser Uhrmacher, Frankreich

Claude Bidault arbeitete im 20e Logement der Galeries du Louvre «dans le gros pavillon des Tuileries» ab 1642 bis 1652. Er übernahm dieses logement von der Goldschmied Jean Banquerol. Vorher am 29. März 1628 wurde er zum Kammerdiener der König oder Uhrmacher der König (Horloger et valet de chambre du roi) benannt und erhielt er bereits das Recht auf ein Logement im Galeries du Louvre. Aufgelistet wurde er als Hersteller von mathematische Instrumente. Er war der Vater von Henri-Auguste Bidault (1629), Louis Bidault (1630), Claude Bidault junior (1632) und Henri-François Bidault (1637).

Claude Bidault verstarb in 1652.

Ganz wenig oder fast nichts ist bekannt über die herstellung von Claude Bidaults Uhren und Instrumente. Allerdings gibt es in der Sammlung des Museums der Wissenschaftsgeschichte in Oxford ein equinoctial Sonnenuhr von Claude Bidault.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge