Bourdier, Jean-Simon

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pariser Uhrmacher, Frankreich.

Jean-Simon Bourdier à Paris, circa 1790

Jean-Simon Bourdier wurde in 1760 geboren und war einer der erfindungsreichsten Uhrmacher seiner Zeit. Er wurde am 22. September 1787 in Paris zum Meister ernannt. Er arbeitete dort unter verschiedenen Adressen: 1787 in der Rue des Precheurs, etwa 1790 am Quai de L'Horloge du Palais, 1801 in der Rue Mazarine, 1812 in der Rue Saint-Saveur, und schließlich 1830 in der Rue Saint-Denis. Bei den Industrieausstellungen 1806 und 1879 errang die Firma Bourdier jeweils eine Silbermedaille. Es ist bekannt dass Bourdier mit den Kunsttischlern Lieutaud und Riesener sowie mit den Bronzierern Claude Galle, Pierre-Philippe Thomire und François Rémond zusammenarbeitete. Die Emaillierer Dubuisson und Coteau bemalten seine Zifferblätter. Bourdiers Uhren wurden unter anderem von den Händlern Daguerre, Lignereux und Juilliot verkauft. Spezialität von Boudier waren Uhren mit Musikwerk. Verschiedene Uhren von Bourdier findet mann im Museen wie das Palacio Real de Madrid, oder Musée des Arts et Métiers in Paris.

Jean-Simon Bourdier verstarb im Jahre 1839

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge