Bramer, Gerrit (1)/de

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerrit Bramer, Amsterdam, circa 1715, Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr mit Datumsanzeige

Bramer, Gerrit Sr.
(siehe auch: Bramer)

Niederländischer Uhrmacher

Gerrit Bramer wurde 1684 in Zwolle als Sohn von Bramer, Willem Sr. und dessen erster Frau Jannechien Berents geboren. Er heiratete 1712 Florentina Sobel. Bramer betrieb eine Uhrmacher-Werkstatt, einen Verkaufsraum und ein Kaffeehaus an der Ostseite der Börse am Rokin in Amsterdam. Freunde und gute Bekannte nannten ihn auch 'Gerrit van Swol' (Gerrit von Zwolle). Bis 1734 arbeitete er noch gemeinsam mit seinem Vater. Laut Inhalt eines Inserates von 20. Oktober 1740 war er danach in Amsterdam am Beurssluis tätig. In einem Inserat vom 2. Mai 1741 wurde bekannt gemacht, dass sein Uhrengeschäft am Börseschleuse und sein Kaffeehaus an der Ostseite von der Börse am Rokin verlegt worden war nach dem Haus 'De Oude Paradijsvogel' (der Alte Paradisvogel) am Rokin, das zweite Haus nach dem Gapersteeg (diesen ort anzeigen).
Im Jahre 1760 wurde das betrieb wieder verlegt vom Rokin zur Kalverstraat, wo er zusammenarbeitete mit sein Sohn Willem Jan Bramer, unter der nahme Gerrit und Willem Bramer. Nach dem Tode von Willem Bramer im Jahre 1765 arbeitete Gerrit wieder alleine.

Gerrit Bramer verstarb in den ersten Tagen des Jahres 1770 und wurde am 6. Januar auf dem Friedhof der Alten Lutheranische Kirche begraben.

Im Rijksmuseum zu Amsterdam befindet sich in der Sammlung eine Silberne Taschenuhr mit Datum und Mondanzeige. Von Gerrit sind auch Mehrere Standuhren bekannt.

Weiterführende Informationen


Quellen

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen