Cadot, Michel

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Äquatoriale Sonnenuhr mit originaler Saffianleder Schatulle Macquart et Cadot à Paris, circa 1730

Französischer Sonnenuhrhersteller und Instrumentenbauer

Michel Cadot arbeitete von etwa 1718 bis 1753. Er wurde zum Instrumentenbauer ausgebildet bei Jean-Baptiste-Nicolas Delure von der "Corporation des fondeurs". Er wurde 1720 Meister der Corporation und arbeitete zwischen 1720 und 1735 mit seinem Schwiegervater, dem Instrumentenbauer Henry Macquart (activ 1675-1735) zusammen gemeinsame Unterzeichnung von Instrumenten in dieser Zeit "Macquart et Cadot son gendre à Paris" (Macquart und sein Schwiegersohn Cadot in Paris). Cadot arbeitete dann allein am Quay de l'Horloge in Paris unter dem Zeichen „à l'Astrolabe“, bis er Ende der 1740er Jahre nach Lyon zog. Er wurde aber im Archiven von Paris noch erwähnt am 8. November de/1748 in einem notariellen Vertrag von der Instrumentenbauer (Ingénieur pour les instruments de mathématique) Michel, Pernet welche im Rue de Pelleterie arbeitete, und der Meister Gießer Nicolas François Barbier.

Michel Cadot stellte viele Sonnenuhren vom Typ Butterfield her sowie Sektoren, Theodoliten etc. Für die damalige Zeit ungewöhnlich, datierte er die meisten seiner Instrumente.

Seine Werke finden sich z.B. im Londoner Science Museum und im History of Science Museum in Oxford.

Weiterführende Informationen

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge