Carré, Georges Albert

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Französischer Juwelier Gold- und Silberschmiede.

Georges Albert Carré wurde am 14. Mai 1866 in Paris geboren als Sohn von Léon Ferdinand Carré, neunundzwanzig Jahre, und Emma Marie Philom1ene Berlin, sechsundzwanzig Jahre alt. Vater Lëon war beruflich Drucker. Er studierte an der École Turgot in Paris. Von 1886 bis 1889 arbeitete er als Gold- und Silberschmied bei "Maison César Tonnelier", dann arbeitete er bei "Maison Debain" bis 1896. 1897 war er mitbegründer von der Firma A. Risler & Carré. Geschäftspartner war André Risler.

Georges Albert heiratete Cécile Marguerite Leboucher am 18. März 1898. Vermutlich verstarb Cécile nach einige Jahren denn Georges Albert heiratete nachher Madelaine Pauline Eugénie Bouyrre am 18. März 1907.

Carré war Mitglied der Jury der Londoner Ausstellung in 1908 er war ausserdem Stellvertretender Richter am Handelsgericht der Seine von 1903 bis 1908. Er wurde zum Ritter im Ehrenlegion benannt am 27. Januar 1912. Nach dem versterben von André Risler wurde das Unternehmen weitergeführt als Veuve A. Risler & Carré. Georges Albert Carré gründete etwas später die Firma G. Carré & Cie.

Ein sterbedatum von Georges Albert Carré ist bisher nicht bekannt.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge