Cartier, Marion

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch Cartier Familie)

Französicher Inhaber der Firma Cartier

Die Familie Cartier, Elma Rumsey, Marion Cartier und Pierre-Camille Cartier, 1926

Marion Cartier (Marion Rumsey-Cartier) wurde am 14. April 1911 in New York geboren. Sie war die einzige Tochter von Pierre-Camille Cartier und Elma Rumsey, eine Tochter von Moses Rumsey, einer wohlhabenden Industriellen aus Saint Louis. Moses Rumsey gründete die LM Rumsey Manufacturing Company. Ein bedeutender Hersteller von Eisenbahn-und Gießereibedarf, ihre Produkte wurden in den Vereinigten Staaten und Mexiko verkauft. Als Cousins ​​der Familie Pierpont Morgan, hatte die Rumseys geschäftlichen und gesellschaftlichen Beziehungen, die zu den wichtigsten in der Mid-West zählten.

Pierre Cartier war Leiter der amerikanischen Operationen von Cartier, Die Familie Cartier war ein integraler Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in New York und verbrachte einen großen Teil ihrer Winter in Florida. Die Familie war befreundet mit die Familie Paul Claudel, der Französisch Botschafter in den Vereinigten Staaten.

Marion Cartier heiratete Pierre Claudel am Samstag, den 8. April 1933 in New York, und galt als einer der Höhepunkte des gesellschaftlichen Kalender, mit einer Gästeliste, die Mr. und Mrs. John D. Rockefeller Jr. enthalten. Vater Paul Claudel war neben Diplomat auch Dichter, Dramatiker, und Schriftsteller und verheiratete mit Reine Sainte-Marie Perrin. Tochter von den Architekt Louis Jean Perrin, Designer der Basilika Fourvière, in Lyon. Pierre Claudel war ebenfalls Schriftsteller und wollte wie sein Vater en Bruder Diplomat werden, doch durch den Heirat mit Marion Cartier arbeitete er im Hause Cartier. Aus dieser Ehe von Marion Cartier mit Pierre Claudel wurden 5 Töchter und ein Sohn geboren. Im Jahre 1934 verfasste sie mit ihres Mannes dem Buch "Out of the Blue", Notizen von einer Reise rund um das Mittelmeer, Dessins de Marion Cartier-Claudel. Trotzdem endete die Ehe in einer Scheidung. Im Jahre verkaufte 1966 Marion Cartier ihre Beteiligung in Cartier.

Marion Cartier verstarb am 20. März 1994 in Genf. Die Private Juwelen-Gemälde und Kunstgegenständesammlung von Marion Cartier mit außergewöhnlichen Familie Juwelen wurden zu aller Überraschung, an der Saint Louis Universität übertragen.

Die 5 Töchter von Marion Cartier gründeten am 19. September 1996 die Cartier Foundation.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge