Datei:L(ouis) Baronneau à Paris, circa 1660 (4).jpg

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(480 × 645 Pixel, Dateigröße: 74 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

L(ouis) Baronneau à Paris, 32 mm, 34 g, circa 1660

Bedeutende Miniatur Goldemail-Halsuhr.
Geh.: Goldemail, punzierte Rückseite, allseitig transluzid grün emailliert, auf der Rückseite und dem Rand goldene gravierte Köcher, Fackeln, Schilde und Festons, opak weiße Lunette mit stilisiertem Rankendekor, großes Außenscharnier. Ziffbl.: Goldemail, gravierter Goldrand, Emailziffernring mit radialen röm. Zahlen, zentrale transluzid grüne Emailkartusche mit goldenem gravierten Pfeil, Bogen und Feston, gebläuter Tulpenzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, signiert, Darmsaite/Schnecke, balusterförmige Werkspfeiler, Spindelhemmung, zweiarmige Messingunruh ohne Unruhspirale, gravierter durchbrochen gearbeiteter Unruhkloben, obenliegendes gebläutes, graviertes Gesperr.

Louis Baronneau

Louis Baronneau erlangte 1653 den Meistertitel und wurde 1661 Uhrmacher des Königshauses. 1660 war er in der rue de la Calandre wohnhaft. Bei J. Chéron in Blois kaufte er Uhrwerke. Von einem russischen Diplomaten erhielt er 2849 Livres für 2 Pendulen und 16 Uhren. Er signierte mit "Louis Baronneau à Paris".

Quelle: Tardy, "Dictionnaire des Horlogers Francais", Paris 1972, Seite 31.

L(ouis) Baronneau à Paris, 32 mm, 34 g, circa 1660

An important pre-balance miniature gold enamel pocket watch.
Case: gold enamel, chased back cover, entirely translucent green enamelled, the back cover and border with engraved gold quivers, torches, shields and festoons, opaque white enamelled bezel with stylized foliate scrolls, large lateral hinge. Dial: gold enamel, engraved gold border, enamel chapter ring with radial Roman numerals, the centre with translucent green enamelling and engraved gold arrow, bow and festoon, blued tulip hand. Movm.: full plate movement, keywind, frosted, gilt, signed, gut/fusee, baluster-shaped movement pillars, verge escapement, plain two arm brass balance without spring, florally pierced and engraved balance cock, top lock with blued click work.

Louis Baronneau

Louis Baronneau became a master in 1653 and was appointed clockmaker to the court in 1661. At the time he lived in the Rue de la Calandre and bought some of his movements from J. Chéron in Blois. For the price of 2,849 livres he sold for example 2 pendulum clocks and 16 other clocks to a Russian diplomat. Baronneau signed his pieces with "Louis Baronneau à Paris".

Source: Tardy, "Dictionnaire des Horlogers Francais", Paris 1972, page 31.

Red copyright.svg.png Alle Bildrechte liegen bei dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott.

Diese Abbildung ist urheberrechtlich geschützt und steht nicht unter einer freien Lizenz. Für anderweitige Nutzungen außerhalb von Watch-Wiki ist die schriftliche Zustimmung des Urheberrechtsinhabers nötig.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell10:09, 26. Mär. 2012Vorschaubild der Version vom 26. März 2012, 10:09 Uhr480 × 645 (74 KB)Andriessen (Diskussion | Beiträge)

Die folgende Seite verwendet diese Datei:

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge