Datei:Sebastian Adeldinger in Wien(n), circa 1720 (1).jpg

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Originaldatei(644 × 858 Pixel, Dateigröße: 155 KB, MIME-Typ: image/jpeg)

Sebastian Adeldinger in Wien(n), Höhe 130 mm, circa 1720

Red copyright.svg.png Alle Bildrechte liegen bei dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott.

Diese Abbildung ist urheberrechtlich geschützt und steht nicht unter einer freien Lizenz. Für anderweitige Nutzungen außerhalb von Watch-Wiki ist die schriftliche Zustimmung des Urheberrechtsinhabers nötig.

Qualitätsvolle, sehr frühe Wiener Reiseuhr mit Stundenschlagwerk, Repetition und Wecker Geh.: vergoldetes Messinggehäuse, profilierter Sockel, volutenverzierte, gravierte Konsolenfüße, vierseitig facettverglast, rundbogiger Giebel mit stilisierter Palmette, die Ecken mit Vasenbekrönung, Bodenglocke. Ziffbl.: aufgelegter silberner Ziffernring mit eingelegten radialen röm. Stunden, zentrale silberne Weckerscheibe mit radialen arab. Zahlen, aufgelegter silberner Ring für Schlagwerksabstellung "Schlagt" / "Schlagt Nit" bei "XII", mit Voluten verzierter, gravierter, vergoldeter Fond, durchbrochen gearbeitete Messing-Zeiger. Werk: Messing-Vollplatinenwerk, aufwändig mit Rankwerk graviert, vergoldet, Schlüsselaufzug, Kette/Schnecke, 2 Hämmer, signiert, Balusterpfeiler, 3 Federhäuser für Geh-, Schlag- und Weckwerk, Spindelhemmung, dreiarmige Messingunruh, fein floral gravierter Unruhkloben.

Bei dieser hoch qualitativen kleinen Uhr handelt es sich um einen frühen Vorläufer der späteren in relativ großen Stückzahlen gefertigten typischen Wiener Reiseuhren. Dieses Exemplar befindet sich glücklicher Weise in einem unrestaurierten, nicht verbastelten Originalzustand. Solche Uhren kommen äußerst selten im internationalen Auktionsgeschehen zum Angebot. Die Uhr überzeugt durch ihre hoch komplexe Bauweise des Uhrwerkes, die hochwertigen reichhatigen Handgravuren sowie die äußerst gelungenen Proportionen.

A high quality, very early Vienna carriage clock with hour self strike, repeater and alarm Case: brass, gilt, profiled base, engraved bracket feet with volute decoration, facet glazed on four sides, arched pediment with stylized palmette finial, the angles decorated with four vase finials, rear bell. Dial: applied silver chapter ring with inlaid radial Roman hours, central silver alarm disc with radial Arabic numerals, applied silver ring to set striking or silence "Schlagt" / "Schlagt Nit" at "XII", engraved gilt mask with volute ornaments, pierced brass hands. Movm.: brass full plate movement, lavishly foliate decor engravings, gilt, keywind, chain/fusee, 2 hammers, signed, baluster movement pillars, 3 barrels for going train, hour strike and alarm, verge escapement, three-arm brass balance, fine florally engraved balance cock.

This small high quality clock is an early prototype of those Vienna carriage clocks that were later produced in such large numbers. Fortunately this piece is in its original condition, it has never been restored or tinkered with - clocks like that hardly ever turn up in international auctioning. The clock is exceptional because of its highly complex movement design and the wonderful hand engraving as well as the fine proportions of the whole construction.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell18:22, 16. Nov. 2015Vorschaubild der Version vom 16. November 2015, 18:22 Uhr644 × 858 (155 KB)Andriessen (Diskussion | Beiträge)Sebastian Adeldinger in Wien(n), Höhe 130 mm, circa 1720 {{Bildrechte U|dem Auktionshaus Auktionen Dr. H. Crott}} Qualitätsvolle, sehr frühe Wiener Reiseuhr mit Stundenschlagwerk, Repetition und Wecker Geh.: vergoldetes Messinggehäuse, profili…

Die folgende Seite verwendet diese Datei:

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge