Diebstahl in der Sternwarte des Zentralinstitutes für Astrophysik Potsdam-Babelsberg in der Nacht vom 18. zum 19. Juli 1990

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Nacht vom 18. zum 19. Juli 1990 wurden aus der Sternwarte des Zentralinstitutes für Astrophysik Potsdam-Babelsberg drei Uhren gestohlen.

  • Eine Wanduhr (Regulator)
- Zifferblatt mit großem zentralem Minutenzeiger, kleines Sekundenziffernblatt in der oberen Hälfte,
  im Zentrum Fenster für digitale Stundenanzeige.
- Pendel mit Zylinder-Quecksilberkompensation
- Signierung auf dem Ziffernblatt: „J. H. Seyffert B“ (?) u. No 3180
- Uhrwerk und Gehäuse mit elektrischen Kontakten
- Gehäuse (nicht original) aus Eiche, hellbraun, Abmessungen ca. 170 x 45 x 20 cm.
  • Ein Wandregulator
- Quadratisches Ziffernblatt mit großer Sekunde aus der Mitte, oberes kleines Ziffernblatt für Minuten- , unteres kleines Zifferblatt für 24-Stunden-Anzeige
- Über dem Zifferblatt sichtbar im Gehäuse elektrische Kontakte
- Pendel mit Einzylinder-Quecksilber-Kompensation
- Signierung in der Mitte des Zifferblattes: A. Hohwü Amsterdam
- Dunkelbraunes Nussbaum-Gehäuse. Abmessungen: ca. 140 x 35 15 – 20 cm.
  • Ein Wandregulator (Synchronuhr)
- Quadratisches Zifferblatt mit großer zentraler Sekunde, oberes kleines Zifferblatt für Minuten-, unteres kleines Zifferblatt für Stundenangabe
- Antriebsgewicht seitlich durch die Tür verdeckt
- Signierung in der Mitte des Zifferblattes: „TIEDE BERLIN“ Werk-Nr. 387
- Mahagonigehäuse, Abmessungen: ca. 130 x 31 x 18 cm

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge