Diskussion:Gebrüder Thiel GmbH Ruhla

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Probleme bei Thiel/UMF-Werken [Bearbeiten]

alle Thiel-Werke [Bearbeiten]

Bei welchem Werk ist das Federhaus bei geschlossenem Werk entnehmbar? Erkennbar an Schraubenschlitz im Federkern auf der Werkseite. Könnte bei der zeitlichen Einordnung helfen.

Thiel Vineta [Bearbeiten]

U-Welle Vineta (Record):

Zapfenwelle 500 x 105

U-Welle Vineta, flach:

Zapfenwelle 460 x 105

U-Welle Vineta ???:

Körnerwelle ?? x ??

Thiel Darling III oder Th. E. Haller Meta [Bearbeiten]

Handelt es sich bei den mit Th. E. Haller Meta bezeichneten Werken um das Kaliber Thiel Darling III ???

Thiel Etui-Wecker [Bearbeiten]

Einordnung der Varianten

THIEL als Wehrmachtsuhr?? [Bearbeiten]

Schaut Euch mal bitte ... die ... "tollen Wehrmachtsuhren" z.B. von UMF Ruhla an. Da kann man richtig was lernen, oder?? :-). Bin ja nun nicht der Profi aber in diesem Fall............ - Bin sehr auf Eure Stellungnahmen gespannt. - Gruß M.B.

  • Hallo M.B., ob die beiden Thiel Uhren Modell/Werk Start wirklich Dienstuhren waren,kann ich nicht sagen. Mir sind bisher nur Taschenuhren von Thiel als Dienstuhren bekannt.
Zifferblatt und Werk der Start mit Metallband sind aber sehr früh (Ende 30er/Anfang 40er)
Bei der Start mit Kunststoffband ist eine genaue Einordnung ohne Bild des Werkes nicht möglich.

Ansonsten ist jeder Kunde bei e-bay letztendlich selbst dafür verantwortlich was er kauft.

Warum schaust Du und viele andere bei e-bay ... um ein Schnäppchen zu machen oder um es anders auszudrücken um Etwas unter seinem Wert zu kaufen. Das ist sicher legitim, genau so legitim ist es aber auch wenn ein Verkäufer eine Ware so beschreibt, daß er einen möglichst hohen Preis dafür erzielt.

That's live und deshalb kaufe ich nicht bei e-bay. Gruß--Holger 22:31, 8. Mai 2009 (CEST)

Hallo Holger, Soll also heißen, man darf das blaue vom Himmel lügen, in der Hoffnung, daß ein ahnungsloser drauf reinfällt und ein Vielfaches über Wert hinblättert? Also da sträubt sich aber so einiges bei mir. Ich besitze diese Thiel mit scharzem Blatt. Genau diese Uhr ist schon recht häufig aufgetaucht. Die Preise bewegen sich meist in der Spitze so um 40EUR. Sehr einfaches Werk das Start-Werk. Keine Messinglager, keine Steine, einfach nur gebohrt. Waren solche Werke nicht viel zu anfällig? Gruß M.B.

  • Hallo M.B., mit der Behauptung, daß der Verkäufer lügt wäre ich vorsichtig. Die dort wiedergegebenen Fakten sind wohl aus ihrem Zusammenhang gerissen und dienen eher zur Verschleierung als daß sie aufklären aber da kann sich der Verkäufer immer rausreden.

Ob Du genau diese Ausführung der Thiel Start besitzt kannst Du nicht behaupten, da das Werk nicht gezeigt wird. Mir sind bisher 10 Werkausführungen zwischen 1938 und 1961 bekannt. Bilder und Beschreibungen findest Du in der Werkfamilie Start.

Ich war auch mal der Meinung, daß militärische Uhren einen gewissen Mindeststanderd haben müßten. Damit lag ich falsch. Hier siehst Du eine steinlose Taschenuhr, die von Thiel für das Militär hergestellt wurde. Die Autentizität wurde vom Uhrenmuseum von Gardé Uhren und Feinmechanik Ruhla GmbH bestätigt. In dem Buch Militäruhren - 150 Jahre Zeitmessung beim deutschen Militär (Autor: Konrad Knirim; 636 Seiten, ISBN 3893552324) ist auch eine derartige Uhr gezeigt.

Zuletzt noch eine fachliche Korrektur: Bei Uhren mit Platinen/Brücken aus Messing werden Messinglager nur im Reparaturfall eingesetzt. Wozu sollte ein Hersteller in eine Messingplatine ein Messinglager einsetzen? Das ist Blödsinn, der auf Halbwissen beruht und den ich als Lüge auslegen könnte. Messinglager wurden aber z.B. von Herstellern bei der Produktion von Kriegswerken im 1. Weltkrieg in die Eisenplatinen (Messingeinsparung) eingepreßt. Auch dafür findest Du hier im Watch-Wiki ein Beispiel.

Wenn Du etwas gegen Falschinformationen tun willst, so hilf einfach hier im Watch-Wiki mit. Je mehr Infos hier abrufbar sind, um so weniger Leute fallen auf falsche Angebote herein.

Gruß --Holger 20:15, 9. Mai 2009 (CEST)

  • Hallo Holger,

im großen und ganzen kann ich Dir schon folgen und verstehe auch mögliche Probleme die hier entstehen können. Aber wir sollten es dabei belassen. Obwohl ich noch eine Verständnisfrage in dem Zusammenhang habe: Ich hab es bislang immer so verstanden, das UMF Ruhla als Markenzeichen auf dem Blatt ganz klar eine Ostdeutsche/DDR Uhr ist bzw. war. Oder ist da wirklich was an mir vorbeigegangen oder nicht beachtet worden?

ARCTOS WERK.JPG

Interessant fand ich Deine Ausführungen zum Thema Messinglager. Hier hab ich von einem alten Sammler anderslautende Informationen. Ich versuche jetzt erstmalig (hoffentlich gelingt es mir) Bilder einer wunderschönen ARCTOS mit Wekfoto hochzuladen.

Diese Uhr ist in einem fast perfekten Zustand. Armband original und ich bin überzeugt, daß diese Uhr in der Tat nie getragen wurde. Vielleicht bin ich ja auf dem Holzweg, aber ich erkenne bei diesem Werk Messinglager. Gangreserve liegt bei ca. 40STD. Die Uhr tickt unglaublich leise. Erwarte also mit Spannung Deine Ausführung

Gruß --M.B. 20:46, 9. Mai 2009 (CEST)

  • Hallo M.B.,

Der VEB Uhren und Maschinenfabrik Ruhla ist der direkte Nachfolger der Gebrüder Thiel GmbH Ruhla(übergangsweise von 1945 bis 1952 als Uhren- und Maschinenfabrik Thiel, Ruhla).

Die von Thiel produzierten Uhrwerke Norma, Regular, Saturn und Start wurden von UMF weiter produziert und weiter entwickelt.

leftt
UMF Bildmarke 01.jpg

Bis 1951 stand Thiel auf dem Zifferblatt,

ab 1952 UMF und ab 1967 ruhla

Da die Uhrwerke über einen langen Zeitraum hergestellt wurden kommt es schon mal vor, daß Werk und Zifferblatt zeitlich nicht überein stimmen.

Lad' doch einfach mal ein Bild Deiner Thiel Start und des Uhrwerkes hoch, dann sehen wir mal wie alt sie ist.

Das Werk Deiner Arctos wurde in verschiedenen Qualitätsstufen hergestellt. Dein Werk hat 7 Steine und es gab sicher noch Ausfürungen mit 11 und 15 Steinen. Um die verschiedenen Werke rationell herstellen zu können erhielten Platine und Brücken ihre Bohrungen in einem großen Durchmesser für Lochsteine. Bei Werken mit weniger Steinen wurden statt der Lochsteine Messingfutter eingesetzt. Diese Messingfutter sind also nicht funktionsbedingt, sondern im Interesse eine rationellen Fertigung eingesetzt. Das Minutenradlager war nicht zum Einsatz eines Lagersteines vorgesehen, deshalb ist dort auch kein Messinglager eingesetzt.

Ich hoffe meine Erläuterungen helfen Dir weiter, sonst frag einfach noch mal nach. Gruß --Holger 13:24, 10. Mai 2009 (CEST)

  • Hallo Holger,

danke Dir für Deine Ausführungen. Ist sehr interessant. Hab ich also mit UMF richtig gelegen. Das Werk der Thiel ist identisch mit dem in der Liste aufgeführten Werk A gelb gebrannt ab 1938. Die Uhr selbst hab ich jetzt in der Modellkategorie hochgeladen unter THIEL HAU

Gruß --M.B. 13:47, 10. Mai 2009 (CEST)

Services Watch Co. Ltd. [Bearbeiten]

  • Services Watch Co. Ltd., Bede Street und später auch Tyrrell Street, Leicester, England
um 1927 gegründet von Frank Liqourish
letzte Erwähnung vor 1969
Vertriebsfirma: Services Watches Ltd, 23 Grosvenor Street, London W1K 4QL
gegründet 29.03.1949 und geschlossen 26.11.2002
Markennamen: Albany, Airman, Air Wrist (später Aerist), Army (Taschenuhr), Competitor, Colonial, Continental, Challenge, Court, Croydon, Coventry, Cambridge, Caller (Wecker), Chrome (Taschenuhr), County (Taschenuhr), Despatch Rider, Diplomat, Divisor, Daventry, Diane, Droitwich, Ensign (Taschenuhr), Exel, Eton, Gatwick, Golf, Goodwood, Harrow, Hatfield, Heston, Henley, Hendon, Hollywood, Indian (Damenuhr), Jubilee (1935 George V), Keston, Marine, Malvern, Neptune, Naval, Navigator, Ontime, Oxford, Recall (Wecker), Repton, Reading, Rossall, Regatta, Scout (Taschenuhr), Sports, Sherwood, Thames, Tourist, Transport, Winner, Windsor, Winchester, Wimbledon, Yale
Das Unternehmen erhielt Uhrenteile (Werke, Gehäuse etc.) und komplette Uhren von verschiedenen Firmen mit Sitz in Deutschland (Emes, Kienzle, Thiel, UMF), der Schweiz (Arkadia, Oris), Großbritannien (Anglo-Celtic Watch Co.Ltd., Gurnos Works, Ystradgynlais, Wales; Ingersoll Company of Britania) und möglicherweise andere. Eingeführte Uhren wurden zeitweise mit dem Herkunftsland (z.B. Swiss Made oder German Make) oder mit Foreign (Ausland) auf Zifferblatt und/oder Werk signiert.
  • Stahlecker - General-Importeur für Thiel-Taschenuhren in England
Christopher Str. 6, Finsbury Sq., London, E.C.
gründete sein Unternehmen 1890
Stahlecker besaß zwar intensive Beziehungen zu Thiel(seine Tochter heiratete den Vertriebsleiter von Thiel), war selbst aber kein Mitarbeiter oder Firmenvertreter der Firma Gebr. Thiel, sondern arbeitete in England auf eigene Rechnung.
EX-EL unter S im Stern (für Services?) ? Marke Stahleckers für Thiel-Taschenuhren in England
  • Thiel Brothers Ltd., London


Thiel in den USA [Bearbeiten]

The Thiel Watch Co., New York

111 E, 16th St, New York City, Markenname: Tru-Tic (Tru-Tic spells true time)

Gründungstermin [Bearbeiten]

"Wann die Brüder Christian und Georg Thiel ihre Metallwarenfabrik in Ruhla/Thüringen, Köhlergasse 29 gründeten ist nicht belegt."

Gründungszeitpunkt war, verschiedenen Quellen zufolge, am 25. September 1862 (vgl. u.a. https://www.tuw-ruhla.com/de/tuw_ruhla/Geschichte,1/ oder https://garde-uhren-ruhla.de/wir-ueber-uns/ oder auch einfach nur: https://de.wikipedia.org/wiki/Uhrenwerke_Ruhla#Gebrüder_Thiel_GmbH) --Cherub51 (Diskussion) 17:58, 7. Feb. 2019 (CET)

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge