Dufour, Jean Etienne (2)

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Dufour)

Schweizer Uhrmacher und Politiker

Jean Etienne Dufour wurde am 30. April 1840 in Plainpalais geboren, heute gehört es zur Gemeinde Genf. Er war der Sohn von Juwelier Jean Etienne Senior und Charlotte Berthoud. Dufour gründete 1860 die Uhrenfirma J. E. Dufour & Cie. und wurde Direktor. Die Firma Erhielt den 2e. Preis mit fünf Chronometer in der Chronometer Klasse beim Genfer Observatorium in 1880.

Im Jahre 1875 war er Mitinitiator der Genfer Demokratischen Partei, und als Staatsrat leitete er das Genfer Militärdepartement, das er von 1879 bis 1885 neu organisierte. Auch leitete er nachher das von ihm geschaffene Industrie- und Handelsdepartement von 1889 bis 1893. Er beteiligte sich aktiv an der Vorbereitung der Landesausstellung von 1896 wo er mit sein Uhren auch vertreten war. Dufour war auch Verwaltungsratsmitglied von verschiedener Eisenbahngesellschaften. Von 9. November 1879 bis 30 November 1885 und von 10 Novembere 1889 bis 7 September 1893 war er Staatsrat des Kantons Genf. Von 1884 bis 1893 war er mitglied im Nationalrat (Parlement). Er war ausserdem Freimaurer der konservativen Loge "Union des Cœurs", und Oberst der Artillerie. Er verfasste ein artikel über 'L'empereur Guillaume II à Lucerne" und sein Uhren, nach seinem Tode wurde es veröffentlicht im Almanach.- Le bon messager 1894. Jean Etienne Dufour heiratete am 10. Juni 1865 Louise Kölliker (1844-1897) in Plainpalais. Aus dieser Ehe wurden keine Kinder geboren.

Jean Etienne Dufour verstarb am 7. September 1893 in Yverdon und wurde auf dem Friedhof von Plainpalais (Cimitière de Plainpalais) Rue des Rois begraben. Auch seine Frau Louise wurde dort beigesetzt.

Die Firma J. E. Dufour & Cie. wurde von E. Wirth übernommen.

Quelle[Bearbeiten]

Historischen Lexikon der Schweiz.

Weblinks[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge