J. E. Dufour & Cie.

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Dufour)

Schweizer Uhrenfabrikation

J. E. Dufour à Genève, Geh. Nr. 16209, circa 1895, Halbsavonnette mit Minutenrepetition, ewigem Kalender und Mondphase - Geschenk an den Innenminister Dänemarks Ludwig Bramsen in Anerkennung 25 jähriger verdienstvoller Wirksamkeit bei der Allgemeinen Versicherungsgesellschaft Helvetia in St. Gallen.

Die Firma J. E. Dufour & Cie. war in Genf ansässig und wurde gegründet von Jean Etienne Dufour um 1860. J. E. Dufour & Cie. war ein angesehener Firma. Die Firma wurde übernommen von E. Wirth (Edouard ? ) und dann umbenannt in J. E. Dufour & Cie. E. Wirth Successeur. Später wurde die Firma umbenannt in E. Wirth fabrique d'Horlogerie, place du Molard 15 Bijouterie - Horlogerie. 1913 wurde die Firma E. Wirth dann umbenannt in E. Wirth & Cie. Inhaber Edouard Wirth und Charles Wirth. E. Wirth & Cie. war viele Jahren offizieller Vertreter von Longines in der Schweiz.

Die Firma gewann Medaillen, Auszeichnungen und Preise: In Genf 1855 und 1857 (vermutlich als Schüler), bei der Weltausstellung in Paris 1878 (Silber), Chicago 1893, Genfer Chronometer wettbewerb in 1880 (Honorable), Melbourne Weltausstellung 1880 erster Preis, und beim National Ausstellung Genf in 1896 ein Goldene Medaille. Regleuren bei die Firma waren u.a. F. Vidonne und Henri Pithan.

Weiterführende Informationen

Literatur

Weblinks

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge