Ericsson, August/de

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ericsson, August
(siehe auch: Ericsson)

August Ericsson Nr. 1290
mit einem Uhrwerk von Ulysse Nardin

Schwedischer Uhrmacher

August Ericsson wurde im Jahre 1842 in Kristeneham Schweden geboren. Nach seiner Uhrmacherlehre in Schweden 1865 siedelte er nach Sankt Petersburg um und übernahm dort 1873 der Werkstatt mit Einrichtung von Gustav Victor Pihl. 1885 wird er Meister-Chronometermacher und 1889 Angestellter des Pulkowa Observatoriums in Sankt Petersburg. Er zählte zu den angesehendsten Uhrmachern und Händlern seiner Zeit. Diesen guten Ruf verdankte Ericsson nicht zuletzt deshalb, weil er ausschließlich hochwertigste Werke wie beispielsweise von Ulysse Nardin, IWC, Longines und sogar Victor Kullberg für seine Taschenuhren und Schiffschronometer verwendete. Er lieferte unter anderem Uhren an die Zarenfamilie und an die Russische Marine und wurde zum Schwedischen Hofuhrmacher ernannt. Sein Bruder Bror Ericsson gründete 1884 den Stockholmer Uhrmacherverein. Sein Sohn Alexander Ericsson wurde ebenfalls Chronometermacher. Vermutlich war Carl Ericsson ein Jüngere Bruder und war ebenfalls Uhrmacher. In Sankt Petersburg wurde aufgezeichnet die Firma A. Ericsson & Söhne !

Ericsson verstarb im Jahre 1915.

Weiterführende Informationen

Weblinks

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen