Fabrique d'Horlogerie de Saint-Nicolas d'Aliermont

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fabrique d'Horlogerie de Saint-Nicolas d'Aliermont, Rapport du Jury Central

Französische Uhrenproduktion

Der „Fabrique d'Horologerie de Saint-Nicolas d'Aliermont“ wurde um 1807 gegründet von Honoré Pons. 1806 versucht Jean-Baptiste de Nompère de Champagny als damaliger Innenminister Frankreichs Honoré Pons nach Saint-Nicolas d'Aliermont bei Dieppe zu holen um den Niedergang der Uhrenindustrie in dieser Region zu stoppen. Saint-Nicolas d'Aliermont war eines der Zentren der französischen Uhrenindustrie auf dem Gebiet der Herstellung von Uhren im 18. und 19. Jahrhundert, aber nach der französischen Revolution geriet dieser Industriezweig in eine besorgniserregenden Situation. Er formierte eine Gilde unter seiner Leitung: Die Fabrique d'Horologerie de Saint-Nicolas d'Aliermont. Damit einher ging die Automatisierung der Produktion und die Neuverteilung der Aufgaben: Uhrmacher und Zulieferer, die bis dahin das traditionelle Handwerk zum Teil mit ihren Familien im eigenen Haus betrieben wurden nun in die neu geschaffenen Werkstätten eingebunden. Zum ersten mal waren Frauen und Männer Seite an Seite in der Produktion beschäftigt. Bereits in 1819 gewann diese Fabrik ein Silberne Medaille beim Ausstellung in Paris.

Externe Links[Bearbeiten]

Weiterführende Information [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge