Saint-Nicolas d'Aliermont

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uhrenstadt in Frankreich im Département Seine-Maritime, Haute-Normandie.

Rue Charles Antoine Croutte in Saint-Nicolas d'Aliermont
"Mairie", Rathaus von Saint-Nicolas-d'Aliermont

Inhaltsverzeichnis

Geschichte [Bearbeiten]

Saint-Nicolas d'Aliermont ist in der Nähe von Dieppe und war im 18. und 19. Jahrhundert eines der Zentren der französischen Uhrenindustrie, aber nach der französischen Revolution geriet dieser Industriezweig in eine besorgniserregenden Situation.

Als Gründer der Uhrenindustrie in Saint-Nicolas d'Aliermont gilt Charles-Antoine Croutte, Charles-Antoine Er etablierte 1725 seine Uhrenfertigung in dieser Gemeinde.

1806 versucht Jean-Baptiste de Nompère de Champagny als damaliger Innenminister Frankreichs den renomierten Uhrmacher Honoré Pons nach Saint-Nicolas d'Aliermont zu holen um den Niedergang der Uhrenindustrie in dieser Region zu stoppen. Der Präfekt Jacques Savoye-Rollin des Départements Seine-Maritime (bis 1955 führte dieses Département den Namen Seine-Inférieure), zu dem auch die Gemeinde Saint-Nicolas d'Aliermont gehört, appellierte an die Minister eine qualifizierte Person zu berufen, die sich gut auskennen soll in modernen Produktionsmethoden und fähig ist, die Uhrenproduktion in der Region zu reorganisieren. Honoré Pons folgte 1807 dieser Herausforderung und ging an die Arbeit. Er formierte eine Gilde unter seiner Leitung: Die Fabrique d'Horlogerie de Saint-Nicolas d'Aliermont. Damit einher ging die Automatisierung der Produktion und die Neuverteilung der Aufgaben: Uhrmacher und Zulieferer, die bis dahin das traditionelle Handwerk zum Teil mit ihren Familien im eigenen Haus betrieben wurden nun in die neu geschaffenen Werkstätten eingebunden. Zum ersten mal waren Frauen und Männer Seite an Seite in der Produktion beschäftigt. Diese Maßnahmen trugen entscheidend dazu bei, diesen Standort für Uhrmacher atraktiv zu gestalten. Pons erhält dabei Unterstützung von Matthieu Croutte und später von Augustin Croutte, Augustin-Flavien Croutte ?, dem Nachfahren des Uhrmachers Charles-Antoine Croutte aus Dieppe der 1725 in Aliermont eine Uhrenfertigung gründete. Zeugnis dieser Uhrenindustrie ist das Uhrenmuseum Musée de l’horlogerie,Saint-Nicolas d’Aliermont. Nicht nur in Saint-Nicolas d'Aliermont aber auch in Orten in der Umgebung waren Uhrmacher und Holzschnitzer tätig, u.a in Ancourt, Notre-Dame-d'Aliermont, Saint-Jaques d'Aliermont, Envermeu, Saint-Aubin-Le-Couf, Argues-le-Bataille, Dampierre-Saint-Nicolas und Beaubec-la-Rosière. Beim Weltausstellung in 1889 in Paris waren 22 Aussteller anwesend. Die teilweise Kollektiv arbeitende Aussteller gewannen ein Silberne Medaille.


Aliermonter Uhrmacher [Bearbeiten]

Saint-Nicolas Bodenstanduhr Jean Allix, Saint-Nicolas
Uhrwerk einer Bodenstanduhr aus Saint-Nicolas d'Arliermont

Bedeutende Personen [Bearbeiten]

Bedeutende Familien [Bearbeiten]

Firmen [Bearbeiten]

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Museen [Bearbeiten]

Archiv Saint-Nicolas d'Aliermont [Bearbeiten]

Literatur [Bearbeiten]

  • Marie Casset, Les évêques aux champs. Châteaux et manoirs des évêques normands au Moyen-Age, Presses universitaires de Caen, 2008, 543 p. ISBN 978-2841333-04-2

Externe Links [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen