Ferriere, François

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch Ferriere - Ferrière)

Schweizer Mahler, Emaillemahler und Miniaturist

François Ferriere wurde am 11. Juli 1752 in Genf geboren und am 14. Juli getauft. Er war der Sohn des Uhrmachers Jean-Claude Ferriere und Magdelaine Magnet (Magniet). François war der Bruder von Abraham Ferriere ein Meister-Uhrmacher und von Jean-François Ferriere ein Meister Goldschmied und Juwelier. François Ferriere wurde in Paris zum Mahler ausgebildet. Sein Vater war auch in Paris wo diese zum Uhrmacher ausgebildet wurde. Die Stadt Paris war nicht ganz unbekannt für die Familie. Er bliep in Paris aber war auch oft in Genf wo er Marie-Antoinette Reboul (1763-ca 1825) am 13. Februar 1785 heiratete. Marie-Antoinette Reboul war eine Tochter des Uhrmachers Daniel-Antoine Reboul. François Ferriere war spezialisiert für seine dekorative Uhrengehäuse und Schnupftabaksdosen er arbeitete auch für Pierre Jaquet-Droz und sein Sohn Henri-Louis Jaquet-Droz. Möglich verkaufte er auch Uhren unter de Name Ferriere à Paris.

In 1793 verließ er Paris und zog mit seiner Frau und Tochter nach London wegen der revolutionären Unruhen. Er war tätig an der Royal Academy von [[1795/de|1795 bis 1804 und dann am Hof in Sankt Petersburg von 1804 bis 1810 wo er auch Mitglied der Akademie war. Als Moskau brennte beim angriff von Napoleon geht François Ferriere mit sein Frau und sein noch am Leben geblieben Sohn nach London zurrück wu er bis 1822 arbeitete. Dann ließ sich dauerhaft in Genf nieder. Der Sohn Louis-Ami Ferriere blieb in London und erwarb die britische Staatsangehörigkeit. Er arbeitete für das Kriegsministerium in England, dann Vizekonsul in Tunis und Brasilien.

François Ferriere verstarb am 25. Dezember 1839 in Morges, 87 Jahre alt.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge