Francillon, Ernest

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francillon, Ernest

Ernest Francillon
E. Francillon Genf No. 58363, um 1860 Seltene Savonnette mit Zweizonenzeit und Duplex-Ankerhemmung, so genannte "Captain's Watch".


Schweizer Uhrenfabrikant

Ernest Francillon wurde am 10. Juli 1834 in Lausanne geboren. Er war der Sohn von Charles-Marc Francillon (1811-1888) und Olympe Agassiz (1813-1886) eine Schwester von Auguste Aggasiz.

Ernest studierte in Stuttgart Wirtschaft, Rechnungswesen und Deutsch. Auf Bitten von Auguste Aggasiz trat er Mitte 1852 in dessen Firma ein. 1853 ging er für ein Jahr ins Val-de-Travers, um sich dort mit der Uhrenfertigung und dem Verkauf vertraut zu machen. 1854 übernahm er leitende Aufgaben bei Agassiz. Im August 1857 heiratet Francillon die Pfarrerstochter Ida Grosjean (1835-1919), mit der er einen Sohn (Etienne) sowie drei Töchter (Marie, Hélène und Jeanne) hatte. Am 1. Juli 1862 übernimmt er die Manufaktur von Agassiz, Auguste (1809- 1877) später umbenannt in Longines. 1881 wird Francillon Ehrenbürger von Saint-Imier und in den Schweizer Nationalrat gewählt. 1878-82 Berner Grossrat, 1881-90 freisinniger Nationalrat, 1887 erster Präsident des Generalrats (Legislative) von Saint-Imier. 1871-1888 Präsident des Verwaltungsrats der Jura-Bern-Luzern-Bahn, 1890-1898 Vizepräsident der Jura-Simplon-Bahn. Er war ein Gegner der Lostrennung des Juras von Bern sowie Förderer und aktiver Unterstützer der Eisenbahnanbindung von Saint-Imier. Im Nationalrat galt er zudem als Fachmann für Zollfragen und hatte massgeblich Anteil am Zustandekommen von Handelsverträgen mit dem Ausland. Er war Oberstleutnant und Freimaurer. Ernest Francillon-Grosjean stirbt am 3. April 1900 in Saint-Imier und es ist anzunehmen, daß er über den Tod seines Sohnes Etienne nie darüber hinweg kam.

Etienne Francillon (1866-1899), der Sohn von Ernest Francillon-Grosjean war Offizier in der Schweizer Armee und starb während seines Militärdienstes bei einem Reitunfall. Er war verheiratet mit Marthe Dapples und hatte einen Sohn (Etienne, 1900-1991) und eine Tochter (Clarisse, 1899-1976).


Weiterführende Informationen [Bearbeiten]


Quellen [Bearbeiten]

  • Swiss Timepiece Makers 1775 - 1975; Autor: Kathleen H. Pritchard; ISBN 0 914659 79 0
  • Saint-Imier en Erguel; Autor: Flotron (P.)
  • Bundesversammlung 1; Autor: (Gruner)
  • Notice généalogique sur la famille Francillon; Autor: Francillon (M. und F.)
  • Historisches Lexikon der Schweiz - Francillon, Ernest; Autor: Stettler (Peter)
  • Faszination Uhrwerk; Autor: Vassiliadis (Antonios)
  • At the Heart of an Industrial Vocation, Longines Watch Movements 1832-2007; Autor: Linder (Patrick)

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge