Gerüchte um HEMESS

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerüchte um HEMESS

Geschäftsführer Carsten Hellmann
HEMESS Glashütte i./Sa. solide Zeitmesstechnik
Firmensitz der Firma HEMESS

Glashütte, 27. Dezember 2009

Die Gerüchte um die noch junge Glashütter Manufaktur HEMESS Zeitmesstechnik Glashütte i. Sa. GmbH reißen nicht ab. Watch-Wiki wollte es genau wissen und fragte bei dem Gründer und Inhaber der Firma, Carsten Hellmann, nach:

Herr Hellmann, es wird gemunkelt, dass HEMESS in Schwierigkeiten steckt?

„Das die Finanzkrise auch vor der Uhrenbranche nicht halt macht, das ist ein offenes Geheimnis. Auch bei HEMESS ist die Lage angespannt. Doch bisher sind wir ohne Hilfe von Kreditinstituten ausgekommen. Insofern sind wir sogar flexibler als andere Unternehmen in vergleichbarer Situation bei denen die Banken schon mitreden können.“

Soll HEMESS verkauft werden?

„HEMESS ist mein Lebenswerk, wie könnte ich das verkaufen! Wahr ist, dass es derzeit Gespräche mit mehreren Investoren gibt. Mein Gesundheitszustand zwingt mich dazu. 2009 hab ich einen medizinisch notwendigen Eingriff verschieben müssen. Doch weiter kann man das nicht hinauszögern.

Da die postoperativen Maßnahmen langwierig sein werden, wäre eine Doppelspitze in der GmbH von Vorteil.

Andere Unternehmen nutzen in der Krise das Instrument der Kurzarbeit. Wie sieht es da bei HEMESS aus?

Bei HEMESS läuft die Produktion und das Vertriebsnetz ist gut aufgestellt. Die Zahlen aus dem Weihnachtsgeschäft liegen mir noch nicht vor, doch ich bin zuversichtlich.

Wie sieht die Zukunft bei HEMESS aus?

HEMESS arbeitet an neuen Modellen. Bitte haben sie Verständnis dafür, dass wir unsere Neuentwicklungen erst auf den entsprechenden Fachmessen vorstellen werden.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Hellmann.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge