Guilmet, André Romain

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mysteriöse Pendule Frauenfigur mit Pendel, Guilmet Ainé, Guilmet & Cie
GLT (Guilmet), Nr. 428, circa 1880 Pendule Industrial in Form eines Achterdecks

Französischer Uhrmacher und Mechaniker

André Romain (Phileas) Guilmet wurde am 10. Dezember 1827 in La Ferté-Gaucher (Seine-et-Marne) geboren als Sohn von Philéas Germain Guilmet (1799-1865) und Claire Bourrrienne (1803-1858). Er war tätig von 1861 bis 1910 als Uhrmacher in Paris, und war in der Rue du Faubourg-Saint-Martin 103 ansässig. André Romain Guilmet gründete der Uhrenmanufaktur Guilmet & Cie, Uhrwerke aus dieser Manufaktur wurden mit ein Markezeichen BRÉVETÉ GLT SGCG im Oval gestempelt. Wie damals üblich wurden für die herstellung dieser Uhren Rohteile und Rohwerke (blanc roulants) zugekauft.

Bekant wurde er unter andere durch sein in 1867 patentierte mysterieuse Uhr. (Brevet No. 783110) ergänzungen folgten in die Jahren 1872 und 1874. Ein anscheinend statische Figur hält ein hin- und herschwingendes Pendel. Für den nicht eingeweihten Beobachter ist es nicht einsehbar, wie die Bewegung zustande kommt. In der Tat dreht sich der Teller in der Horizontalachse in einem kleinen Winkel hin und her. Diese minimale Hin- und Herbewegung ist für den Beobachter nicht erkennbar. Die abgebildete mysteriöse Pendule wurde auch mit ein transparentes Zifferblatt geliefert, welche ermöglicht das Werk zu sehen.

André war auch ein wichtiger Formgeber für sie sogenannte "Pendule Industrielle". Uhren mit ein Industielle Formggebung, wie Leuchtturme, Tauchbote, Schmiedehammer, Frühe Automobilen und Tauchhelme, Dampfmachinen. Er verwendete für diese Uhren auch Werke von Japy Frères und S. Marti & Cie.

Die wichtigste Erfindung von André Romain Guilmet hat nichts mit Uhren zu tun, und wird immer noch in unserem täglichen Leben von vielen Menschen genutzt, ohne sie zu realisieren, dass ein Uhrmacher der Erfinder war. Als Erfinder des Fahrrads mit Kettenantrieb gilt Uhrmacher André Guilmet. Die deutsche Firma Meyer & Compagnie wurde 1869 nach Entwürfen des Uhrmachers André Guilmet ein Fahrrad gebaut haben. Dieses wurde als Meyer-Guilmet-Fahrrad bezwichnet. Da der Name Meyer nur auf den Naben eingraviert ist, wird mutmaßt, daß nur die Laufräder so früh von ihm gebaut wurden. K. Meyer war Der Initiator der Hohlrohr zur Verwendung des Rahmens.

Guilmet heiratete am 21. April 1855 die Witwe Marie Augustine Le Blond in Paris. Vermutlich war Marie Augustine Le Blond Familie von Pauline Le Blond, Ehefrau von Uhrmacher Henry Eugène Adrien Farcot, welche auch mysteriöse Uhren produzierte. Die Manufaktur wurde nach die mysteriöse Uhren von Jean Eugène Robert-Houdin zusammen mit Farcot führend auf dem gebiet von geheimnisvoll laufende Uhren.


André Romain (Phileas) Guilmet verstarb am 6. Februar 1892 in Neuilly-sur-Seine 64 Jahre alt.


Literatur[Bearbeiten]

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge